Dienstag, 6. Dezember 2011

Katzen foltern

Ich lese gerade immer öfter, was für perfide Foltermethoden sich irgendwelche kranken Existenzen ausdenken, um ihre Katzen zu "erziehen".

Meist es geht es darum, Katzen davon abzuhalten, an der Schlafzimmertüre zu kratzen.
Das muss man sich mal geben: da halten Leute eine einzelne Katze. Dieses Tier kommt beinahe um vor Langeweile.  Den ganzen Tag hockt es alleine rum und langeweilt sich zu Tode. Nachts wird es aus dem Schlafzimmer ausgesperrt. Trotzdem liebt dieses Tier seine Menschen so, dass es Nachts bei ihnen sein möchte.

Und was machen diese Pisser, diese verkrachten Empathie-Krüppel? Sie denken sich Foltermethoden aus, um das Tier davon abzuhalten an der Türe zu kratzen.
Die denken nicht etwa "hm, die Katze will zu mir, sie braucht Nähe und Zuwendung", nein, diese menschgewordenen Misthaufen denken nur "na warte, Scheisskatze, dich kriege ich klein".

Kürzlich prollte so eine Kreatur damit rum, dass ihre Katze panische Angst vor dem Fön hätte. Was liegt da für so einen menschlichen Misthaufen näher, als den Fön an der Türklinke zu befestigen und im Schlafzimmer zu lauern, bis die Katze anfängt zu kratzen und dann den Stecker einzustecken und damit den Fön anzuschalten?
Die hat das wirklich getan. Und war stolz drauf, dass ihre Katze in panischer Angst flüchtete. 

Die nächste schafft sich eine Pump Gun an und macht das Mistviech so richtig nass, wenn es nicht spurt.
Überhaupt, Wasserspritzen sind DAS Erziehungsmittel bei Minderbemittelten.
Abdrücken und nass machen ist natürlich auch viel einfacher als das nicht vorhandene oder nur defizitär funktionierende Hirn einzuschalten.

Jetzt kommt der Knaller, haltet euch fest: Babysocken. Eine dieser Dumpfkühe hat ihrer Katze Babysocken an die Beinchen gezurrt, damit sie nicht die Türrahmen verkratzt.
Könnt ihr euch vorstellen, wie fest man solche schlabbrigen Socken an die Beinchen schnüren muss, damit eine Katze sie nicht abbekommt?
Und welche Schmerzen das verursacht? Und wie gefährlich das ist? Wie ratzfatz man damit ein Bein abgebunden und schwerste Nevenschäden verursacht hat?
Und die Katzenhalterin liegt im Bett und schläft hinter verschlossener Türe, während ihr Tier leidet.
Wie krank muss man im Hirn sein, um so etwas zu tun? 

Gnaaaaaaaaaah. Ich darf gar nicht dran denken. Mir wird kotzübel schlecht, wenn ich mir das vorstelle.

Warum, zur Hölle, schaffen sich solche Existenzen Tiere an? 
Warum können solche Creatures nicht einfach vom Blitz beim Scheissen getroffen werden?
Ich hasse euch, ihr herzlosen, kaltblütigen Kreaturen, die ihr mit Tieren, die euch lieben (!) umgeht wie mit einem Stück Scheisse.

Eigentlich müsste ich für dieses Posting ein neues Label einführen. "Rant" ist zu harmlos. 
§$%&/#!&!!!!!!!!!!!!

Kommentare:

  1. Für die Kategorien:

    Wie wäre es mit...:

    Eat shit and die!

    Your face, your ass, what's the difference???

    Die, you son of a bitch!

    Bissi aus DukeNukem geklaut :)
    Der Duke ist immer noch gut!

    Ansonsten von mir:

    Fuck you, assholes!

    Ass wide open!

    Würde mich nicht wundern, wenn du das nicht freigibst...

    Aber solch seltsame Erziehungsmaßnahmen machen mich auch arg böse!

    AntwortenLöschen
  2. Meine Katzen dürfen nachts auch nicht ins Schlafzimmer, da stehe ich zu. Das war die Bedingung vom Freund, und das gehe ich gerne ein, dafür ist es ja eine Partnerschaft und keine Diktatur.

    Was das kratzen angeht:
    Wir haben da Rituale. Abends werden Zähne geputzt, aufs Klo gegangen - und sobald die Spülung ertönt rennen Katzingers in die Küche, wo der Freund die Katzen bespaßt und ich das Futter in die Schalen tue, noch ein paar leckerlies verteile, und dann ab ins Bett, Türe zu. Passt hervorragend.
    Wenn dann einer kratzt ist irgendwas - Katzenklo nicht sauber genug, Futter leer, Leckerlies vergessen, oder, ganz schlimm, Katerchens Plüshchhuhn ist weg, mal wieder irgendwo runtergerutscht wo er nicht drankommt.

    Behebt man das, ist alles ok, und am nächsten morgen liegen beide kuschelnd auf der Couch und kommen schmusen wenn man sie weckt.

    Aber irgendwann, irgendwann infiltriert seine "Prinzessin Polly" auchnoch das Schlafzimmer :D

    AntwortenLöschen
  3. "Earthworms are far more valuable than people."- Paul Watson

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß genau, was Du meinst...
    Mir ist beim Lesen dieser Posts die kalte Ko...ze hochgekommen.
    Wie eiskalt muß man sein, um seinen Tieren eine derart unwürdige und quälerische Behandlung zukommen zu lassen.
    Manchmal wünschte ich, die mittelalterlichen oder asiatischen Foltermethoden dürften heute bei solchen Ärschen angewandt werden.
    Ich würde mich als Henker weiterbilden....

    AntwortenLöschen
  5. Mir wird schlecht, wenn ich über so etwas nachdenke. Womit kann ich jetzt diese Bilder aus meiner Vorstellung verjagen....ach ja. Was machen denn Antons Bemühungen, über das Brett in den Abenteuerspielplatz zu gelangen?

    AntwortenLöschen
  6. Der grösste Hohn ist ja, dass solche Leute auch noch Zuspruch finden, nach dem Motto: "Ist doch gar nicht so schlimm, die Katze lebt ja noch".

    Tigresse, damit würdet du dich mit solchem Gesindel halt auf eine Stufe stellen. Das würdest du nicht ernsthaft wollen ;)

    HaMau, er hat wie immer Recht ♥
    (Die Sache mit den Würmern ist hier nachzulesen, für die, die es interessiert: http://de.seashepherd.org/news-and-media/editorial-100115-1.html)

    M, ich drück Polly die Daumen, dass sie ihn schafft.

    TheVixeness, ich bin vor nix fies, in der Beziehung. Tierquälerei und Menschenquälerei machen mich rasend vor Zorn und ich sehe auch keine Veranlassung, das in puschelig-warme Worte zu verpacken.

    AntwortenLöschen
  7. Metalheart, er läuft absolut souverän hoch. Runter....geht es immer noch etwas.... langsamer :D
    Aber er tappelt unverdrossen mit grossem Heldenmut in das grosse Loch im Haus. ♥

    AntwortenLöschen
  8. Du hast sowas von Recht mit dem, was du schreibst.
    Ich konnte es auch fast nicht glauben, als ich heute im Katzenforum diese "Ich halte meine Katze vom Schlafzimmer fern" Threads gelesen habe.
    Es ist natürlich jedem selbst überlassen, ob er seine Katzen ins Schlafzimmer lässt oder nicht, aber solche "Erziehungsmethoden" sind das Letzte. Auch bei uns kommen die Katers nicht ins Schlafzimmer, aber mit Konsequenz von Anfang an, klappt das auch ohne Folter. Es ist schrecklich, wenn die Tiere die Inkonsequenzen und Fehler ihrer Halter ausbaden müssen ohne jegliches Verständnis dafür, dass diese nicht aus Boshaftigkeit "herumnerven" wollen.

    Ich finde es immer wieder furchtbar lachhaft, dass die Menschen aufschreien, wenn Kinder misshandelt werden, aber mit Tieren kann man es ja machen.
    Ich frage mich, was die "Ist doch nicht so schlimm" Fraktion sagen würde, wenn die Leute ihre Kinder mit kaltem Wasser übergießen würden, damit sie nachts nicht aus dem Bett aufstehen oder ihnen Boxhandschuhe an die Händchen binden würden und die Tür abschließen, damit man ihr Geklopfe wenigstens nicht hört...

    Gut, dass es Menschen wie dich gibt, die es nicht für selbstverständlich halten, den Katzen "gutes Benehmen" "einzuprügeln".

    AntwortenLöschen
  9. Sowas ist nur für Psychopathen selbstverständlich. Hoffe ich.
    Kein Mensch mit einem Funken Empathie und Verstand im Leib kann so eine Scheisse machen.

    AntwortenLöschen
  10. Leider scheint es für einige Menschen selbstverständlich zu sein, wie das Katzenforum eindrucksvoll beweist... :-( Und wenn nicht selbstverständlich, dann doch zumindest "harmlos".
    Es war ja keine physische Gewalt, sondern nur psychische....dann ist es doch nicht so schlimm. *kotz*
    Am besten halte ich mich von solchen Beiträgen fern, sonst reg ich mich nur auf...

    AntwortenLöschen
  11. Ja.
    Es fällt leider vielen Leuten leichter, eine Schweinerei gegenüber Tieren zu akzeptieren, als Menschen als Tierquäler zu verurteilen, die diese Tierquälereien ausführen.

    AntwortenLöschen
  12. Andere Menschen als "kranken Existenzen" "Pisser" "verkrachten Empathie-Krüppel" "menschgewordenen Misthaufen" "Minderbemittelten" "Dumpfkühe" oder "herzlosen, kaltblütigen Kreaturen" zu bezeichnen, zeugt natürlich von enormer Erwachsenheit.

    Hoch lebe die Anonymität des Internets, die euch ermöglichen solche unnötigen Blogs zu erstellen, um gegen Menschen zu hetzen, die ihr nicht kennt.

    Halleluja

    Christin

    AntwortenLöschen
  13. "Könnt ihr euch vorstellen, wie fest man solche schlabbrigen Socken an die Beinchen schnüren muss, damit eine Katze sie nicht abbekommt?"

    Kann ich.
    Mory bekam nach seinem Pfotenbruch vom Tierarzt einen sehr, sehr festen Verband verpasst. Wir waren keine fünf Minuten zu Hause, als das Ding in der Ecke lag.

    Meine dürfen auch nicht ins Schlafzimmer, weil ich keine Lust auf lebende Mäuse und patschnasse Katze incl. tonnenweise Pfotendreck im Bett habe. Aber das gab noch nie Theater vor der Schlafzimmertür. Die akzeptieren, dass sie zum Abendkuscheln noch mal rein dürfen und gehen sich dann ihren eigenen Schlafplatz suchen. Wir sind ja auch langweilig wenn wir schlafen, da ist es spannender, mal eben durch den Garten zu streifen oder vor einem Mauseloch zu lauern.

    Aber selbst wenn da Bedarf bestehen würde, auf solche Methoden zur Schlafzimmertürabwehr wäre ich im Leben nicht gekommen! Die Föngeschichte habe ich auch gelesen und war echt entsetzt, wie kaltherzig das war.

    AntwortenLöschen
  14. Das würde ich dir auch ins Gesicht sagen, stündest du mir gegenüber. Verlass dich drauf.

    AntwortenLöschen
  15. "Mory bekam nach seinem Pfotenbruch vom Tierarzt einen sehr, sehr festen Verband verpasst. Wir waren keine fünf Minuten zu Hause, als das Ding in der Ecke lag."

    Genau das kann ich bestätigen. Vielfach selber erlebt.
    Mein Kater, der leider nicht mehr lebt, hatte eine langwierige Entzündung am Ballen. Er war ein sehr, sehr cooles Tier, das man eigentlich gar nicht in Aufregung versetzen konnte.
    Der hatte den Verband jedesmal nach kürzester Zeit ab, meistens schon, bevor ich aus der TA-Praxis mit ihm zu Hause an kam.

    Wie brutal man vorgehen muss, erklärt sich von selbst, wenn man sich das Vorderbein einer Katze anschaut. Es wird nach unten zur Pfote hin schmaler. Das heisst, das Sockengedöns rutscht eigentlich von ganz alleine runter, wenn es nicht brutalst fest gezurrt wird.

    AntwortenLöschen
  16. Ich will das ja meist gar nicht lesen...und wenn ich es lese, will ich meine Mäuse ganz fest drücken...

    Die meisten Menschen haben in meinen Augen, das unstillbare Gelüst Macht auszuüben. Es verschiedensten Gründen, teils weil sie von ihrem Chef mies behandelt werden und zu kurzsichtig sind, dem seine Fehler zurückzudrücken, sondern stattdessen an einem wehrlosen(!) Geschöpf ihren Frust ablassen. Ekelhaft.Feige Säue.

    Ahja die gute alte Wasserspritze...ich mus gestehen, dass ich mal versucht hab Rumo mit Wasser (nicht aus der Spritze, sondern abgetropft von meiner Hand) von der wasservollen Spüle abzuhalten. Ergebniss: Rumo war halbnass und fand das ganz amüsant. Dann hab ich mal drüber nachgedacht wie ich mit meinen Tieren(und auch Mitmenschen) zusammen leben will und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass alles gut ist solange es niemandem schadet. Alles anderes ist Machtgehabe (und daraus resultiert Unterdrückung) und das will ich nicht. und igitt: ich will doch nicht, dass jemand Angst wegen mir hat. Angst ist ein ganz hässliches Gefühl und ich will nicht, dass die die ich liebe, Angst vor mir haben.

    Klar bin ich manchmal auch laut, wenn die beiden mal richtig Stress machen nachts, dann kann es schon sein, dass ich aufstehe und auf den Boden stampfe und die beiden mit Bettchen auf Flur/Bad/Küche sperre (20qm), weil ich einfach Schlaf brauche. Am nächsten Morgen nehme ich es locker hin, dass das kleine Regal im Flur fast komplett umgeschmissen und leer geräumt wurde,zwei Klopapierrollen zerfetzt wurden, so what? das ist das Resultat weil die Beiden einmal im Monat einen anderen Rythmus haben als ich. Die Leute müssen endlich kapieren, dass Katzen diese Dinge nicht aus Bösartigkeit tun....

    AntwortenLöschen
  17. als ich das gelesen hab *schauder*
    Vor allem das mit der Katze und dem Socken

    "Und welche Schmerzen das verursacht? Und wie gefährlich das ist? Wie ratzfatz man damit ein Bein abgebunden und schwerste Nevenschäden verursacht hat?
    Und die Katzenhalterin liegt im Bett und schläft hinter verschlossener Türe, während ihr Tier leidet.
    Wie krank muss man im Hirn sein, um so etwas zu tun? "
    Sowas macht mich so wütend


    Was Anderes: Ich werde immer mehr zum Anton-Fan :)) ♥ so eine Katze haben wir hier zwar nicht aber bei uns gibt es auch keinen Stress die dürfen ins Schlafzimmer, nachdem sie an der Tür gekratzt haben. Sie wollten rein. ok. Katzen drin. inzwischen sind wir begeisterte Katzen-ins-Bett-Fans :))

    AntwortenLöschen
  18. "ich will doch nicht, dass jemand Angst wegen mir hat. Angst ist ein ganz hässliches Gefühl und ich will nicht, dass die die ich liebe, Angst vor mir haben."

    So sollte es sein.
    Manche Menschen ticken da leider sehr anders, das mit den Machtgelüsten, was du schreibst, stimmt total.
    Einem Tier gegenüber auf sadistische Art und Weise Macht zu demonstrieren, ist so einfach. Solche Existenzen kapieren leider nie, wie armselig sie sind.

    AntwortenLöschen
  19. "inzwischen sind wir begeisterte Katzen-ins-Bett-Fans :))"

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  20. Meine Katzen schlafen leider nicht bei mir im Bett ... sie machen die Nacht zum Tage, wenn sie merken, da liegt doch jemand, den man aufwecken könnte :D

    Wir haben unser Abendritual mit Schmusen und noch lecker Fressi, das kennen alle ... und irgendwann liegt alles brav schnurrend in seinen Körbchen / Eckchen, und pennt, während ich mich in mein Bett verziehe.

    Nachts gibts dann normal auch keinen Mucks.

    Wenn ich dann aufstehe, dann sind natürlich gleich alle versammelt.

    Irgendwann, wenn sie älter sind, werd ich es bestimmt nicht mehr durchhalten ohne Katze im Bett. Mit meiner Nini war das immer so süß.

    Nur die Rabauken, die sind einfach unglaublich - pennen süß und selig, wenn ich nicht dabei bin, aber wenn sie bei mir im Bett liegen, dann finden sie so Aktionen toll wie "einfach mal der Ollen mitten auf den Bauch springen - die quietscht dann so schön und steht senkrecht im Bett :D" und solche Scherze.

    Aber die Viecher mit dem Fön zu bearbeiten :O das ist ja grausig.

    Wenn schlimme Sachen passieren wie Aggressionen zwischen 2 Katzen, dann werf ich Socken. Die tun nicht weh (treffen ja auch nicht), aber es passiert eben was, was die Aggression unterbricht. Es macht keine Angst, tut nicht weh und hat eigentlich nur den Effekt, abzulenken. Oft vergessen die Viecher nämlich, dass sie sauer aufeinander waren, wenn die Aggression unterbrochen wird. Das klappt hier eigentlich gut und war auch schon lange nicht mehr nötig. Hat mir die Katzenpsychologin gesagt, den Sockenwerf-Trick.

    AntwortenLöschen
  21. Dass man bei Aggression anders reagieren sollte als bei einer ängstlichen Katze oder bei einer Katze, die einfach nur in die Nähe ihres Menschen kommen möchte, das ist ja klar.
    Wenn Fiete einmal im Monat seine Weltherrschafts-Ansprüche anmeldet, fliegt auch mal ein paar Socken oder ein Sofakissen. Aber der ist ein psychisch absolut stabiles Kerlchen und der wills halt einfach manchmal wissen.

    Wie man so gehässig zu einem Tier werden kann, das einfach nur bei einem sein will, das muss man echt nicht verstehen.

    AntwortenLöschen
  22. Ich kann dich verstehen. Von so einem Exemplar habe ich erst heute wieder auf Arbeit gehört. Ehemalige Kollegin hat eine arme Einzelmieze (natürlich noch recht jung) und sperrt die nachts im Bad ein, weil sie immer an der Türe kratzt, dieses kleine unerzogene Miststück von Katze (Ironieoff).

    Meine Antwort darauf war nicht jugendfrei. Aber noch viel mehr als dieses Verhalten kotzt mich die mangelnde Einsicht der Leute darauf an, wie z. B. beim Trockenfutter >___<.

    Das Ende vom Lied? Laut meiner anderen Kollegin, die mir die Story erzählt hat, will sie die Katze jetzt für eine Weile zu einer anderen Person mit 3 Katzen geben und sie im Anschluss, wenn sie "richtig läuft", wieder zurückholen. Vielleicht hat die Mieze Glück und die betreffende Person wird vom Blitz auf dem Lokus getroffen, zu gönnen wäre es ihr ja. Ich drücke jedenfalls fest die Daumen.

    AntwortenLöschen
  23. Da drück ich aber mit die Daumen!
    Was für eine völlig bekloppte Schnepfe.

    AntwortenLöschen
  24. Wobei, ich muss zugeben...

    Wenn sonst immer ALLES gut ist, ihr stolz wie Oskar seid weil eure Katzen kapiert haben Dunkel + Napf voll = Dosi schläft und mit dem Konzept auch gut fahrt... Man gewöhnt sich dran.
    Und dann steht nachts um 3 der Herzenskater vor der Tür und heult, und jodelt und rabäh das wir beide rausstürzen weil wir denken der hat sich sonstwas gebrochen - und dann hat er nur wieder sein Plüschhhuhn unter Sofa gekickt und wr müssen um 3 Uhr nachts das Sofa verschieben weil der Herr nicht ohne sein Huhn sein kann, niemals!
    .. dann hat der Föhn was. Aber natürlich schieben wir das Sofa rum, wer braucht schon Schlaf :D

    AntwortenLöschen
  25. Wer Tiere quält, ist unbeseelt.
    Und Gottes guter Geist ihm fehlt;
    mag noch so vornehm drein er schauen,
    man sollte niemals ihm vertrauen. (Goethe)

    Ich krieg Hass wenn ich sowas lese. Und ich würd liebend gern mal jemanden persönlich treffen, der seine Katze so...wie nennt man das noch...."erzieht"!

    AntwortenLöschen
  26. M, ich sag auch öfter mal: na, Kinderchen, macht mal schön so weiter und wir machen einen Ausflug zur nächsten Autobahnraststätte.

    Aber ich machs nicht wirklich. ;)

    Jo, das Goethe-Zitat fällt mir da auch immer ein.
    Oder das von Maxim Gorki: "Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!"

    AntwortenLöschen
  27. Klar sind wir alle mal wütend. Ich hab auch schon meinen Ex angerufen und ihm erklärt, dass er Zamo bitte sofort abholen soll. (Das war nachdem der junge Herr sich dachte, er will JETZT auf meinen Arm als ich im bad stand und dann ohne Vorwarnung sprang und sich mit einer Pfote in meinem Dekoltee festhieb....)

    Aber kurz später würde ich für ihn töten. Und Rumo ist eh von allen Strafen ausgeschlossen, die ist heilig, die hat mich komplett im Sack. Ein Miauen-ein Blick- ein Berühren ihres Fells und ich will sie mit Sahne stopfen und ihr alle Decken vorheizen. (Wie kann eine Katze das so hinbekommen? DAS solltest du mal erörtern, kennst das ja gewiss von Sophie!)

    Für was haben Menschen, denen die Tiere so auf die Nerven diese überhaupt? Ich kann nur mit meinen friedlich zusammen leben und glücklich sein, weil wir uns in unseren Eigenheiten akzeptieren. ja, glaubt es doer nicht, aber meine Katzen akzeptieren so vieles bei mir. Ich kann drei tage am Stück weg sein, sie von anderen füttern lassen, ich bin die Nummer 1. Ich war einen Monat im Ausland und mein damaliger lebte bei mir. Sie sahen ihn andauernd, als ich wieder da war, kam dicke Schmuserei und Mama hinterherdackeln. keine Ahnung womit ich es verdient habe, aber es läuft und ich denke jeder, der kein Sadist ist, kann das auch. und ja, ich nenne diese Leute Sadisten, weil ihnen bewusst ist, dass ihr Tier Schmerzen leidet, sie disziplinieren sie ja extra damit.

    Arggghhh!

    AntwortenLöschen
  28. Ich kann das nicht erörtern, weil ich noch nicht dahinter gekommen bin, wie Sophie es hinkriegt, mich voll im Griff zu haben :D
    Die guckt mich an, macht "gaaah" und ich schmeiss alles weg, was ich gerade am tun bin und renne los und muss sie knutschen. Völlig enthirnt :D

    Weshalb sich solche Leute Tiere zulegen, zumal Katzen und nicht etwa Fische, das ist die ewige Frage.

    AntwortenLöschen
  29. Oh weh - mir ist auch schon mal einer ins Dekolleté gesprungen und hat dann mit den Krallen "dringehangen" ... ein 5kg-Vieh :(

    Den hätte ich fast erwürgt!!!! Aber eben nur fast ;-)

    Na, Ärger hab ich ihm schon gemacht (sowas will ich nicht nochmal erleben), aber er hatte sich ja nix Böses dabei gedacht ...

    AntwortenLöschen
  30. Als die Drillinge noch klein waren, sind die mal in der Nacht im vollen Galopp übers Bett gerannt. Einer der drei über mein Gesicht, mit ausgefahrenen Krallen, natürlich :D
    Ich sah aus, als wäre ich durch eine Brombeerhecke gekrabbelt :D

    AntwortenLöschen
  31. Wasserspritze, Zeitung, Föhn, Babysocken.... und was kommt als nächstes?

    Da das Menschlein leider immer zur Steigerung der Abartigkeit fähig ist, möchte ich es eigentlich gar nicht wissen -kotz-

    Mein Kater hat auch schon an seinem "Lebensziel Rheumadecke" gearbeitet: gezielter Sprung mit ausgefahren Krallen in mein frisch operiertes Knie... Ich hätte ihn ......... können. Ich hab in trotzdem lieb♥. Und Socken muss er auch nicht tragen!

    AntwortenLöschen
  32. Als nächstes würde ich auf Ruhigstellung mit Tabletten tippen. Das war kürzlich auch schon mal irgendwo Thema. Es wurde gefragt, ob das möglich wäre, denn die Katz würde so nerven.
    *kötzel*

    AntwortenLöschen
  33. Was als nächstes kommt? Warte: Tabasco in Blumentöpfe kippen. Weil der Kater einige Zeit weg war und sich vermutlich auf der Strasse durchgeschlagen hat und sein Geschäft nur noch in Blumentöpfe machen möchte. Sowas sinnvolles wie erkennen, dass er sich mit Streu unwohl fühlt und für ihn Blumemerde = Pipi + Böller bedeutet, neeeeein! Blumemerde in Katzenklos schütten? Nöööö, da hauen wir nen guten Schuss Tabasco in den Topf, warten bis er mit der Pfote reintappt und sich das dann wieder ablecken möchte! Und sooooo schlimm ist das ja nicht. Weshalb sanfte Methoden, wenn ich auch gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen kann? Ich hab gestern den halben Tag darauf verwendet um bei den Babysocken was zu bewirken. genau an dem Punkt als wir bei Lösungswegen waren, hat sich der/die TE verabschiedet!
    Gnaaaahh!
    Liebe Grüße
    Annki

    AntwortenLöschen
  34. Der Witz ist, dass dann welche dahergetrampelt kommen, die das alles gar nicht so schlimm finden.
    "Babysocken an Katzenfüssen? Wo ist der Aufreger?"

    *örks*

    AntwortenLöschen
  35. Das hat mich auch geschockt. Da wird relativiert und so getan als ob Katzen sich auch mal hobbymäßig Socken überziehen würden....

    Ahja, Rumo hat gestern nacht nochmal vorgeführt, wie gut man mich kontollieren kann. Ich lag schon halbschlafend im Bett, da hör ich sie mit einem ihrer Trinkröchrchen rascheln. ich rufe ihr zu dass jetzt Ruhe ist (das kapiert sie meist), nur dieses mal höre ich hops-dipp-dipp-hops (dipp ist das Schleifen des Röhrchens), merke wie jemand auf mein Bett hüpft. Und da legt die Allertollste mir ihr Röhrchen hin, mein Hirn setzt aus und ich werfe es für sie.....AHHHH wo ist meine Konsequenz?

    AntwortenLöschen
  36. Du lässt dich sehr konsequent von Rumo um den Finger wickeln. So musst du das sehen. :D

    AntwortenLöschen
  37. So eine Nachbarin habe ich auch. Ihre Katze hat Angst vorm Staubsauger und damit die Katze nicht an der Tür kratzt oder nachts durch die offene Schlafzimmertür geht, wird dann der Staubsauger entweder davor oder direkt in Rahmen gestellt. Die Frau ist eh kaum zu Hause und hat neben der Katze noch ein Kaninchen. Sie wird beiden Tieren nicht gerecht und mir tut es leid für die Kleinen. Wenn man keine Zeit hat oder keine Lust, dann sollte man sich keine Haustiere anschaffen.

    AntwortenLöschen
  38. Wie heißt es so schön? Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen könnte! #$%^&*

    Aber einen Rat zum Thema könnte ich brauchen, mir gehen nämlich die Ideen aus. So ab und an möchte man ja mal einen Blumenstrauß auf dem Tisch stehen haben - oder man bekommt einen geschenkt. Mein Problem: alle 4 finden das superspannend und der Strauß ist so ziemlich in kürzester Zeit erledigt :((( Sie gehen nicht an meine Blumen/Pflanzen (zumindest nicht mehr, nach 1 Mio Nein und seit ich Steine auf die Erde gepackt habe, wird da auch nicht mehr gebuddelt - geht ja auch schlecht ^^), ich hab auch schon versucht, eine blühende/duftende Pflanze im Topf auf den Tisch zu stellen, und dann gegen einen Strauß auszutauschen ... Die Blume wird in Ruhe gelassen, der Strauß gekillt :(

    Hast du eine Idee? Ich kann Sträuße ja schlecht unter die Decke hängen *seufz*

    Grüßle aus SDt

    AntwortenLöschen
  39. Das ist mein Dauer-Ärgernis den ganzen Sommer über. Ich habe so viele Blumenbeete und könnte die schönsten Sträusse machen. Oder auch mal nur eine einzelne Blume in eine schmale Vase stellen.

    Könnte.
    Wenn die Zerstörer nicht jeden Strauss und jedes einzelne Blümchen zerpflücken würden :/

    Hier ist genau das gleiche wie bei dir: Zimmerpflanzen lassen sie in Ruhe, aber Blumensträusse...... no way.

    Das Einzige, was mir bisher eingefallen ist, was ich aber noch nicht umgesetzt habe, ist es, eine Wandkonsole zu kaufen und da dann eine Vase drauf zustellen.

    Schau mal, sowas in der Art:
    http://www.nordlaedchen.de/media/images/wandkosole-blattmotiv.jpg

    Wenn da eine Vase drauf steht, ist kein Platz mehr für eine Katze zum drauf landen. Das könnte hinhauen.

    AntwortenLöschen
  40. Am Wochenende hatte ich Kontakt zu so einem Exemplar...die erzählt mir so, dass sie ihre Katze am Anfang ganz oft getreten hat. Ich meine: Ja, das ist mir auch schon ein-zwei mal passiert, jetzt pass ich besser auf. Sie: Mach ihr doch ein Halsband mit Glöckchen um den Hals, dann hörst Du, wenn sie kommt.

    Ich hab ihr nur mal geraten, sich das Halsband mit Glöckchen selber um den Hals zu binden und damit ne Woche lang rumzulaufen. So wie sie sich dann fühlt, fühlt sich ihre Katze schon seit Jahren.

    Die hat mir jetzt noch angeboten, auf meine beiden aufzupassen, wenn wir mal nicht da sind. Und weil die ja noch soooooo klein sind, will sie sie mit zu sich und ihrer Glöckchenkatze nehmen. No way! Lieber fahr ich nie wieder in Urlaub!

    AntwortenLöschen
  41. Gnihh ... Lasst es mit der Konsole. Hatte ich auch. Leider mutierten die beiden Kater hier zu Batman und Spiderman und kesselten die Vase mit dem dicken Po einfach von der Konsole runter. Danach war dann auch genug Platz zum drauf laufen ... :-) Ich habe mich von Blumensträußen verabschiedet. *schnief* Vielleicht wenn sie mal gaaaaaanz alt sind. Vorher no way!

    Liebe Grüße
    Annki

    AntwortenLöschen
  42. Uhhh, Pamela, das hört sich an, als wäre das so eine Gruselguste a la: "ich hab seit XXX Jahren Katzen, ich kenne mich aus und man sollte nicht so ein Geschiss um die Viecher machen, es sind nur Tiere!"


    Annki, määäääh. Die Konsole war meine letzte Hoffnung auf Blumensträusse aus dem Garten *heul*

    AntwortenLöschen
  43. das was Annki da beschreibt war mein erster Gedanke als ich deinen Vorschlag gelesen habe... ein an der Regalkante baumelndes Katerkind xD

    hm... eine Idee hätte ich ja noch ... keine Blumenvase verwenden, sondern den Strauß in einen Topf mit Erde einbuddeln xD vielleicht hilft´s was *träum*

    AntwortenLöschen
  44. Zum Thema Blumen: ich stell mir all das ins Büro. Ich freu mich, die Kollegen auch, und die Katzinger kommen da nicht ran.

    Für zuhause gibt es eine nette Idee (ich habs vor, aber noch nicht probiert): Blumen in Hängevase vors Fenster hängen, und zwar hoch genug, dass die Biester nicht drankommen.

    Wenn man eine solide Gardinenstange hat, kann man die Hängevase da dran aufhängen. Es sieht sehr schön aus und dürfte sehr sicher sein.

    Ich werd mir bestimmt irgendwann mal sowas anschaffen :) Aber im Moment hab ich leider schlimmere Sorgen mit den Vierbeinern ...

    AntwortenLöschen
  45. Einbuddeln :D
    Dann buddeln die das wieder aus, also doppelt Dreck: verrupfte Blümchen und Blumenerde.

    Kira, eine Hängevase ist eine gute Idee. Nur, wo gibts das zu kaufen?

    AntwortenLöschen
  46. Momentan zum Beispiel auf allen Weihnachtsmärkten =)

    Ansonsten hab ich die auchschon bei Butlers, DEKO etc. gesehen.

    AntwortenLöschen
  47. Weihnachtsmärkte, super. Ich fahre nächste Woche nach Lübeck auf den Weihnachtsmarkt und am WE eventuell nach Hamburg. Da guck ich dann gleich mal danach :)

    AntwortenLöschen
  48. Guck mal hier: http://www.leonardo.de/hangevase-filigree-mit-band-1.html
    und hier http://www.white-vintage.de/epages/61958605.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61958605/Products/14.18

    AntwortenLöschen
  49. Die zweite finde ich schön. Aber beide sind eigentlich zu klein für einen Blumenstraus.
    Ich hab solche Hängegläser, schau mal: http://haustierwir.blogspot.com/2011/02/tillandsien-in-glasern.html

    Da passt halt auch nur so ein Tillandsien-Miniteil rein.

    AntwortenLöschen
  50. Zum Thema Glöckchen am Halsband (für Freigänger) habe ich schon vor vielen Jahren eine gute und auch sehr erheiternde Bemerkung in einem Katzenbuch gefunden. Als erstes wurde darauf hingewiesen, dass das Gebimmel nervtötend für die Katze ist, als zweites, dass sie sich mit Halsband und Glöckchen auch strangulieren könnte. Als drittes: da i.a. ohnehin nur kranke oder verletzte Vögel, Mäuse o.ä. von der Katze gefangen werden, nutze es denen dann auch nichts, unter Glockengebimmel verspeist zu werden!

    AntwortenLöschen
  51. Anti-Buddel-Steine Balli xD ich werd das mal testen *beschlossenhab*

    oder ... also doch unter die Decke hängen ... Balli lies mal deinen eigenen Blog ^^ da hast du fast schon sowas an den Fenster hängen ;)

    AntwortenLöschen
  52. Das ist mir heute auch eingefallen, einen Kommentar über deinem hab ich doch drauf verlinkt :D
    Aber die sind so klein, da passt doch nix rein, ausser Tillandsien :/

    Buddel du mal und leg Steine druff und berichte dann, wie es klappt. Wenn gut, dann versuche ich das auch ;)

    AntwortenLöschen
  53. Vixeness, diese Glöckchen, grrrrrrr, wie ich sie hasse! Und wenn ich dann auf Fotos ab und zu mal sehe, dass sogar Wohnungskatzen diese Dinger tragen müssen, rein zu Amusement ihrer Halter, dann könnte ich erst recht kotzen.

    AntwortenLöschen
  54. Die Glöckchenkatze ist ne Wohnungskatze. Und überhaupt darauf zu kommen, der Katze dieses Dauerfolterinstrument aufzuzwingen, damit man sie nicht tritt...ich fass es nicht.
    Diese Person hätte sich ohnehin besser ein Plüschtier angeschafft. Sie nennt ihre Katze "meine Tochter", zerrt sie zur Not sogar unter'm Sofa vor, wenn Madam der Meinung ist, jetzt die Katze knuddeln zu wollen. Wie sich die arme Katze dabei windet und versucht abzuhauen, ich musste das schon mal mit anschauen. Grausam!

    Und was dem ganzen die Krone aufsetzt: Den Sohn hat sie erst so streng erzogen, dass er keinerlei Selbstständigkeit gelernt hat und mittlerweile verstoßen, der kann jetzt mit seinen 18 Jahren ohne Plan, wie das Leben läuft, schauen, wie er klar kommt. Natürlich kommt der nicht klar. Dabei ist er ein richtig netter Kerl, der einfach eine liebevolle Hand braucht, die ihn führt. Am liebsten würd ich ihn adoptieren...und die arme Katze gleich mit ;-)

    AntwortenLöschen
  55. Ich poste hier selten Kommentare, da ich dazu immer den Scheiß-IE benutzen muss, den ich abgrundtief hasse. Firefox weigert sich aber, mir den Code anzuzeigen, wenn ich was posten will... Aber wenn es mir wirklich wichtig ist, nehme ich auch IE auf mich!

    Ich habe Kira und Fritzi auch mal gelegentlich unabsichtlich LEICHT getreten, es tat mir wohl mehr im Herzen weh als den Maunzern körperlich, die es auch gar nicht übel genommen haben! Ich habe mich auch jedes mal bei den Maunzern entschuldigt! :)

    Und ich habe mich mehr als einmal lang gelegt, weil ich BEIDE Beine gleichzeitig hochgerissen habe, um nur ja den jeweiligen Maunzer NICHT zu treten. Ich weiß bis heute nicht, wie ich das geschafft habe - BEIDE Beine gleichzeitig hochzureissen... Gab' gut blaue Flecken für mich...

    Im übrigen hat das geübte Katzenpersonal IMMER geflissentlich den BLick auf den Boden gerichtet, auf dass man die kaiserlichen Katzen NICHT tritt! ;)

    AntwortenLöschen
  56. Pamela, die Frau scheint echt "nett" zu sein *kötzel*
    So sind aber viele Leute, die sind der Meinung, mit den Lebenwesen, die sie füttern, können sie umspringen wie es ihnen gerade in den Kram passt, egal ob Kinder, Hunde, Katzen. Eklig.

    Vixeness, irgendwas an einen Einstellungen am Browser stimmt dann nicht. Ich habs eben mit Opera und Firefox und Chrome versucht, bei mir gehts. Hast du Pop Ups abgschaltet?

    Der Spezialist für Stolperfallenunfälle ist hier Fiete. Der macht das, was man von Amseln kennt, beim Autofahren. Die - absichtlich? - vor dem Auto auf die andere Strassenseite fliegen, so auf Russisch-Roulette-Manier.
    So machts Fiete hier im Haus. Wegen dem hab ich schon eine volle Tasse Kaffee (so einen 0,5-Liter Humpen *rolleyes*) durch den Flur geschmissen, als ich versucht habe, weder auf den Kater zu treten, noch auf die Schnauze zu fallen, und ein andermal einen vollen Teller fallen lassen :D

    AntwortenLöschen
  57. Super.... ellenlanges Posting verfasst und bevor ich abschicken kann, latscht Lissy über's Laptop... alles weg. *knatsch*


    Also nochmal in Kürzestfassung:

    Liebe Balli,

    ich bräuchte bitte mal Hilfe - könntest Du bitte einmal darüber schreiben, wie man verängstigte, scheue und traumatisierte Katzen "straft" ??

    Ich fürchte, Neli fühlt sich auch gerade von mir gefoltert.


    Normalweise kommen wir hier lediglich mit ein paar lauteren Worten aus und selbst die fallen nur alle paar Wochen mal, aber dann ist Neli furchtbar verletzt und sehr beleidigt mit mir.(Das ertrage ich fast nicht.)

    Neli hat hin und wieder mal eine Phase, wo sie aus dem Nichts heraus auf die (meist schlafenden) Kleinen losgeht, bzw sie nicht mehr in die Wohnung läßt, wenn sie im Garten waren.

    Die Kleinen sind dann SO verängstigt, daß ich da dann durchaus eingreife, in dem ich etwas(!) lauter als gewöhnlich "Hey, aus, Ruhe jetzt" rufe, bzw meine Hand dazwischenschiebe, falls dafür die Zeit noch reicht (was nicht immer der Fall ist).

    Neli ist dann nach diesem "Rumgebrülle" eine halbe Minute lang ganz geschockt und wirft mir Blicke zu, daß ich fast in die Knie gehe vor Scham, deshalb hoffe ich, daß es da noch irgendetwas anderes gibt, womit ich die Kleinen schützen und gleichzeitig die Große nicht
    völlig fertig machen kann ....


    Danke für Deinen Rat

    und ganz liebe Grüße in den Norden




    Susanne
    mit den 3 Funzeletten

    AntwortenLöschen
  58. so der Versuch läuft ... war nen bissl Frickelei, aber jetzt steht´s ... mal schaun wie lange xD ich glaub momentan haben die noch nicht wirklich gecheckt, dass der Blumentopf gegen einen kleinen Strauß ausgetauscht wurde ^^ ich werde berichten

    den Beitrag hab ich gestern gar nicht gesehen - der Letzte war der mit den Weihnachtsmärkten :O

    AntwortenLöschen
  59. Susanne, ich würde die akustischen Signale (Warnung/Schimpfen) etwas leiser ausführen und weniger harsch. Aber natürlich ebenso konsequent. Und sie mit einem optischen Signal ergänzen, z.B. Fingerschnipsen.


    Ich bin ja mal gespannt, ob das mit dem Blumenstrauss klappt :D

    AntwortenLöschen
  60. Try as I might, FF hustet mir was, ich bekomme nicht mal den geschriebenen Text angezeigt, wenn ich Vorschau oder Erstellen wähle, der Text verchwindet komplett. Pop-Ups sind erlaubt für blogger.com. blogspot.com und haustierwir.blogspot.com. Fehlt da noch was?

    Beim IE SIND übrigens alle Pop-Ups blockiert...

    Zurück zum Thema!

    Eine Katze unter dem Sofa zur Zwangsbeschmusung hervorzerren... aber sonst geht's noch, ja??? Mir würde das keinen Spaß machen, eine sich windende Katze zu beschmusen! Bei mir war Kira die Schmuserin, aber wenn sie nicht wollte, habe ich sie in Ruhe gelassen. Das merkt man doch, ob es der Katze gefällt, wenn man sie streichelt, ich habe mal irgendwo gelesen, die schnurrt dann! ;)

    Fritzi war nie ein Schmuser, wollte nie auf den Arm, nicht auf den Schoß, am liebsten bei mir ankuscheln, aber ohne gekrault zu werden. Wenn ich ihn dann gekrault habe, ist er meist weggegangen. Umso schöner war es dann, wenn er doch mal geschubbert hat, Köpfchen gegeben und ganz leise geschnurrt hat. Auch Bürsten mochte er besonders in seinen letzten Monaten sehr gerne, und er hat dann auch gerne quer auf dem Schreibtisch gelegen und die Blutzirkulation meiner Maushand unterbunden. :)

    AntwortenLöschen
  61. Jetzt hab ich endlich besagtes Thema im Katzenforum gefunden, wär mir fast durch die Lappen gegangen. Manche Leute schaffen es eben nicht ihr Hirn einzuschalten..
    Bei uns gibts keine Wasserspritze und Ähnliches. Beim Jammern gibts nur konsequentes Weghören und beim irgendwo drauf hüpfen wird die Katz runtergesetzt (mit einem strengen "Nein"). Meistens hilft es auch wenn man einfach mal nachdenkt warum das Tier das jetzt macht. Aber solch perfide Sachen, wie oben beschrieben, machen manchen Menschen wohl Spaß...

    AntwortenLöschen
  62. Vixeness, wenn die Pop Ups erlaubt sind, dann weiss ich auch nicht weiter :/

    Ich hab Emmi auch unterm Sofa vorgeholt und zwangsbeschmust :D
    Das war bei ihr genau das Richtige. Die wollte, traute sich aber nicht. Bei Kitten ist das manchmal auch das Richtige. Aber halt wirklich nur bei seeehr wenigen Katzen und die müssen eindeutige Signale senden. Schätzt man das falsch ein und macht das dann, macht man irre viel kaputt.
    Von daher: lieber nicht, wenn jemand Katzensprache nicht sehr genau auslegen kann.
    Ich empfehle das grundsätzlich nicht, weil es wirklich eine ganz haarige Sache ist, die gut gehen kann, bei dem entsprechenden Katzentier, aber andere Katze für lange Zeit total versauen kann.

    Denkst du denn schon wieder so ein wenig daran, dich vielleicht nach zwei neuen Katzen umzuschauen? Oder brauchts noch Zeit?
    Es gibt so viele Angsthasis, die ein verständnisvolles Zuhause brauchen.....


    Susi, bei denen hilft Hirn einschalten leider gar nix, denen fehlt Empathie. Und die kann man nicht lernen.
    Ratten haben mehr Mitgefühl als manche Menschen:

    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/forscher-entdecken-ratten-haben-mitleid-und-bleiben-cool_aid_692320.html

    AntwortenLöschen
  63. Zwischenbericht Aktion Blumen(topf)strauß: ER STEHT NOCH! :O

    gestern wurde er mal von der Bande beschnüffelt, aber es reichte ein Nein und damit war die Sache erledigt. Eigentlich hatte ich heute morgen erwartet, dass er die Nacht nicht überlebt hat, und heute Nachmittag, dass er erledigt ist, wenn ich nach Hause komme ... aber er lebt xD

    ich traue dem Frieden aber noch nicht ^^

    AntwortenLöschen
  64. Wie hast du das denn nun genau gemacht? Mit Vase eingebuddelt? Oder nur die Stängel in Blumenerde eingegraben und angegossen?

    Ich bin gespannt, ob das wirklich klappt :D

    AntwortenLöschen
  65. also die Vorarbeit war ja von vornherein, dass ich eine blühende Topfpflanze da stehen hatte seit ner Weile - wurde ja brav in Ruhe gelassen. Ka ob das relevant ist ;)

    Nu hab ich einen Blumenübertopf genommen, unten Wasser rein und so Gelkügelchen, die aufquellen (erst quellen lassen bevor der Rest draufkommt!). Das sorgt erstens dafür, dass wenn das Teil umgeschmissen wird kein See entsteht und in dem Fall halt noch, dass die Erde "getragen" wird. Kann man aber sicherlich auch über eine vernünftige doppelter Boden-Konstruktion erreichen. Dann hab ich - als Trennung zwischen Erde und Wasser - Frischhaltefolie von unten über den Strauß gezogen und ab in den Topf damit, auf die Folie Erde. Da der Strauß mit einem Rand komplett auf dem Topf aufliegt hab ich in dem Fall auf die Anti-Buddel-Stein-Absicherung verzichtet ;)

    Bei der Konstruktion stehen die Stiele unten im Wasser, wobei ich denke, dass einfach nur Erde und angießen genauso funktionieren sollte, wäre aber glaube ich eine ziemliche Matscherei.

    Ich hab keine Ahnung, ob die den weiterhin in Ruhe lassen ... ich hab halt für den ersten Versuch einen Kleinen, mit wenig Blumen und viel Grün genommen. Auch ziemlich kompakt gebunden, so dass kein potentiell reizvolles Spielzeug raushängt (Gräser zb)

    AntwortenLöschen
  66. Was für eine ausgekügelte Konstruktion :o

    Du hast es dir echt verdient, ein paar Blümchen haben zu dürfen :D

    AntwortenLöschen
  67. @ Supernanny (nicht veröffentlicher Kommentar)

    Hör doch einfach auf, mich voll zu blahen. Wenn du jemanden erziehen willst, schaff dir Kinder an :)

    AntwortenLöschen
  68. er steht immer noch xD ... es funktioniert wohl *jubeljubeldurchdiebudetanz*

    AntwortenLöschen
  69. Super :)

    Ich bin gerade dabei, mich mal wieder damit abzufinden, dass ich keinen schönen Christbaumschmuck finde. Es gibt sooooo wunderschöne Christbaumkugeln. Aber Glas geht halt nicht :/

    AntwortenLöschen
  70. hm ... schon nach Baumschmuck aus Holz oder Metall geschaut?

    AntwortenLöschen
  71. Ja, klar. Aber ich hätte halt gerne schöne, unzerbrechliche Kugeln am Christbaum hängen :/
    Aber die sind entweder schön, oder unzerbrechlich.
    So richtig tolle Kugeln gibts nur aus Glas.

    AntwortenLöschen
  72. in Basel gibt´s einen Weihnachtsladen, der hat nix anderes außer richtig tollem Weihnachtskruscht. Bei dem hatte ich mal Kugeln aus Metall in der Hand, die waren kaum von den Glaskugeln zu unterscheiden... das muss es doch auch anderswo geben...

    AntwortenLöschen
  73. Solche hab ich hier noch nirgends gesehen.
    Wenn ich nix anderes finde, gibts wohl wieder einen klassischen Christbaum mit roten und goldenen (Kunststoff-) Kugeln und Strohsternen.

    AntwortenLöschen
  74. guckt mal hier, die haben schöne Sachen aus Caspiz oder Metall

    http://www.dw-shop.de/__WebShop__/product/Default/003070460/detail.jsf

    AntwortenLöschen
  75. Die Engelchen sind ja süüüüss ♥
    http://www.dw-shop.de/__WebShop__/product/Default/003071774/detail.jsf

    Die Capiz-Sachen sind auch hübsch. Danke für den Link :)

    AntwortenLöschen
  76. Und es geht weiter....die Katze ins Ohr kneifen, damit sie lernt, wer der Chef im Haus is...unglaublich, was manchen Leuten einfällt.

    AntwortenLöschen
  77. Ach´das geht nicht nur mit Söckchen seine Katzen zu foltern...man nehme Haaranalyse statt einer vernünftigen Behandlung bei einer Fip Katze im Endstadium und erhoffe sich über einen Guru über gedanklichen Austausch baldige Genesung...KOTZ!

    Und verteidige sämtliche irre wild umsich flatternde Ratgeber und erhebe sie auf einen Thron...und das alles bei sogenannten Katzenliebhabern - ich verstehe diese verdrehte Welt nicht mehr und glaube ich werde da grundsätzlich nix´mehr schreiben - weil es bringt nix´.
    Vielleicht bin ich einfach das Problem in meinem kleinen Gerechtigkeitsfanatiker Kosmos und vielleicht mein zuviel an Emphatie.

    Mich regt das auf und es macht mich fassungslos und unsagbar traurig...

    AntwortenLöschen
  78. Zu recht regt dich das auf.
    Aber das juckt die Eso-Tröten leider kein Stück, die werden weiterhin ihren Katzen lieber mit Zuckerkügelchen eine Diabetes verpassen, als sie zu einem guten Tierarzt zu schaffen. Denn der kostet Geld, im Gegensatz zu den Zuckerkügelchen.

    AntwortenLöschen
  79. Zitat: "Meist es geht es darum, Katzen davon abzuhalten, an der Schlafzimmertüre zu kratzen.
    Das muss man sich mal geben: da halten Leute eine einzelne Katze. Dieses Tier kommt beinahe um vor Langeweile. Den ganzen Tag hockt es alleine rum und langeweilt sich zu Tode. Nachts wird es aus dem Schlafzimmer ausgesperrt. Trotzdem liebt dieses Tier seine Menschen so, dass es Nachts bei ihnen sein möchte.

    Und was machen diese Pisser, diese verkrachten Empathie-Krüppel? Sie denken sich Foltermethoden aus, um das Tier davon abzuhalten an der Türe zu kratzen.
    Die denken nicht etwa "hm, die Katze will zu mir, sie braucht Nähe und Zuwendung", nein, diese menschgewordenen Misthaufen denken nur "na warte, Scheisskatze, dich kriege ich klein"."

    Genau diese Worte hatte ich im Kopf, als meine beiden seit ein paar Nächten an der bis dahin geschlossenen Schlafzimmertür miaut und gescharrt haben. Bis vor der Kastration hat das prima funktioniert. Die Tür is immer zu und früh, in der Zeit wenn mein Freund schon auf dem Weg zur Arbeit ist und ich noch ne Stunde im Bett liegen kann, dürfen sie mit rein.
    Bis zur Kastra. Schon in der Nacht danach...alle zwei Stunden.
    Dann war mal wieder eine Nacht Ruhe und die folgenden Nächte gings wieder los.
    Wir haben sie nicht gefoltert oder weggescheucht, wir haben "nur" abgewartet, bis sie wieder Ruhe geben. Das hat teilweise sehr lange gedauert.
    Ich bin dann irgendwann durch Zufall mal wieder über diesen Beitrag gestolpert...und hab in der folgenden Nacht fast mit Tränen in den Augen die Schlafzimmertür aufgemacht, als Abby wieder gemaunzt hat.
    Für meine Nerven ist es wesentlich schonender, nachts ein paar Minuten weniger zu schlafen, weil eine der zwei Prinzessinen geknutscht werden will, als alle zwei Stunden rumorende Katzen vor der Tür zu haben.
    Wie konnten wir nur...
    Abby liegt jetzt die ganze Nacht in meiner Armbeuge oder neben meinem Gesicht und schnurrt uns beide in den Schlaf. Man merkt so deutlich, wie sie es genießt, mit mir zu kuscheln.
    NIE WIEDER würde ich meine Katzen aus dem Schlafzimmer aussperren. Ich hoffe, sie haben mir das verziehen.
    Wir hatten Angst, sie machen Halli-Galli-Drecksau-Party im Schlafzimmer und wir finden keine Minute Schlaf mehr. Das war ein Irrtum. Wirklich schlimm war die Zeit, als die zwei vor der geschlossenen Tür saßen und zum herzerweichen gemaunzt und an der Tür gescharrt haben.
    Das möchte ich jedem Katzenanfänger mal mit auf den Weg geben.

    AntwortenLöschen
  80. Pamela :)
    Das ist ganz genau die richtige Einstellung ♥♥♥

    AntwortenLöschen