Samstag, 3. September 2011

Tschüss Feudel

Böden wischen, ich hasse es. Das schwäbische Putz-Gen geht mir leider total ab.
Bisher lief das immer so ab:
Erst Staubsaugen - dann mit dem Schrubber (norddeutsch: Feudel) und einem Eimer Wasser wischen, trocknen lassen und sich über Schlieren ärgern. Nie-nie-nie war es zu schaffen, den Boden schlierenfrei zu wischen. Nicht mit Essig im Wasser, nicht mit sämtlichen Bodenputzmitteln, die Glanz ohne Schlieren versprechen. Alles gelogen :-/
Dazu die Kalkreste, die einen fiesen Grauschleier hinterlassen, wenn die Sonne rein scheint, sieht der Boden total grau aus.... Boden putzen ist die Pest.

Vor ein paar Tagen war es mir dann endgültig zu doof. Die Riesenhütte mit Schrubber und Eimer wischen, dabei zig mal das Bodentuch auswaschen und auswringen, nur damit ich mich hinterher wieder über die Schlieren ärgern kann, kein Bock mehr.
Also schnell gegoogelt, welcher Dampfreiniger gute Testergebnisse hat und ab in den Baumarkt.

Mit einem Kärcher kamen wir wieder nach Hause. Ein kleines, leichtes Gerätchen, damit man es gut durchs ganze Haus schleppen und auch die Treppen damit reinigen kann, ohne sich das Kreuz auszurenken.
Gleich losgelegt und gestaunt, denn erstens geht das Bodenwischen mit dem Gerät ohne jede Anstrengung (echt jetzt, ich kam mir vor wie die Frauen in der Putzmittel-Werbung, die in High Heels und Cocktail-Kleidchen ihre Bude auf Hochglanz bringen und dabei noch ein Liedchen trällern), und zweitens wurde der Boden so sauber wie noch nie. Keine Schlieren, keine Kalkreste.
Ich bin begeistert. Und schnell geht das! Kein Vergleich zum herkömmlichen Wischen. Machte sogar Spass, man glaubt es kaum. Zumindest beim ersten Einsatz. Mann und ich haben uns fast drum gekloppt, wer welches Zimmer dampfen darf und wir hassen normalerweise beide Hausarbeiten :D

Zudem hatte ich immer Bedenken wegen der Putzmittel für den Boden. Hund und Katzen schlabbern halt auch was vom Boden auf (z.B. beim Spielen mit Leckerli) und so ganz geheuer war mir das nie. Beim Dampfreinigen braucht man keine Putzmittel, sondern nur destilliertes oder entkalktes Wasser (kann man in kleinen und grösseren Kanistern kaufen oder selber durch einen Wasserfilter mit Entkalker-Patrone laufen lassen, bevor man es in die Maschine füllt).


Fenster und Fliessen kann man auch damit reinigen, dafür ist ein extra-Aufsatz mit dabei. Habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Einzig die Länge des Kabels gibt Anlass zum motzen, ohne Verlängerungskabel gehts hier nicht, sonst müsste ich alleine im Wohnzimmer geschätzte 10 mal die Steckdose wechseln.

Mein nächster Versuch mit dem Gerät wird sein, das Unkraut auf der Terrasse tot zu dampfen. Sollte doch eigentlich klappen, oder? Zumindest so, dass die oberirdischen Pflanzenteile futschi sind. Umweltschonender als diverse Mittelchen (benutze ich nicht) und bequemer als rupfen wärs jedenfalls.
Ich werde berichten.

Das Maschinchen war nicht mal teuer, wir haben im Baumarkt 98 Euro bezahlt, online kann man es noch etwas günstiger kaufen.
Schneller, kraftsparender, sauberer, umweltfreundlicher als Wischen mit Putzmittel von Hand.
Tipp: Kaufen! :D

Und ich habs mal wieder geschafft, meine doofen Füssen mit zu fotografieren. Passiert mir immer wieder. Andere haben ihre Daumen im Bild, ich die Füsse :D







Kommentare:

  1. Test

    Ich bins, Balli. Mir wurde gesagt, hier verschwänden Kommentare. Ma gucken.....

    AntwortenLöschen
  2. Geht doch.

    Ihr müsst die Sicherheitsabfrage ausfüllen. Nach dem Abschicken seht ihr in einem gelb unterlegten Feld Folgendes:

    "Ihr Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar."

    Dann ist der Kommentar hier und ich kann ich freischalten. Kommt dieses gelb unterlegte Feld nicht, habt ihr entweder kein Profil ausgewählt oder die Sicherheitsabfrage falsch eingetippselt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte schon länger einen Dampfreiniger kaufen. Die Empfehlung ermutigt mich es endlich zu tun.

    AntwortenLöschen
  4. Na dann viel Spass beim dampfen :D

    AntwortenLöschen
  5. Funktioniert das auch auf Laminat oder wird das dann zu nass?

    AntwortenLöschen
  6. Funktioniert super auf Laminat und wird überhaupt nicht nass. Viel weniger nass als beim Wischen mit dem Feudel.

    AntwortenLöschen
  7. Danke :) Eventuell ist das dann tatsächlich auch was für mich Putzmuffel.

    AntwortenLöschen
  8. Die Empfehlung kommt von einem Putzmuffel, also kannst du was drauf geben :D

    Ich spreche aber nur von diesem Gerät, andere habe ich nicht ausprobiert. Soll wohl auch welche geben, die sehr nass dampfen und in der Handhabung doof sind.
    Das Kärcherlein ist aber wirklich super.

    AntwortenLöschen
  9. Hm, wenn es auf Laminat geht, dann auf Parkett bestimmt auch oder? Mein Freund sucht noch ein Reinigungsgerät für das Büro und ich glaube die Jungs hätten Spaß an so einem Kärcherlein! :)

    AntwortenLöschen
  10. Wenn das Parkett versiegelt ist, dann geht das. Rohes oder nur poliertes und unversiegeltes Parkett hat kaum jemand, glaub ich.
    Das Kärcherlein kannst du ihm wirklich empfehlen, Gruss von mir ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hi hi. Wir hatten letzens noch irgendwo eine Diskussion zum Thema "Staubsauger". Ich liebe meinen Kärcher Industriesauger ja schon seit Jahren! Und so ein Teil bekomm ich auch noch! Hoch lebe Kärcher!!!

    AntwortenLöschen
  12. Stimmt, ist mir auch eingefallen, als ich den Beitrag hier getippselt habe :D

    AntwortenLöschen
  13. GRRRRRRR jetzt bin ich auch angefixt

    AntwortenLöschen
  14. Hihi :D

    Ausgerechnet ich, die mieseste Hausfrau ever, gebe Putztipps, das ist schon etwas skuril :D

    AntwortenLöschen
  15. Oah, ich will auch so einen!! Vor allem, wenn man damit auch Fenster putzen kann! Darin bin ich nämlich furchtbar schlecht... Danach sehen die fast dreckiger aus als vorher wegen der ganzen Streifen. :-/

    Funktioniert der sonst auf allen Böden? Auch auf Billig-PVC? :-p

    AntwortenLöschen
  16. Ich glaub ich will auch so ein Teil ... macht das eigentlich Lärm? Meine Viecher sind so dermaßen sensibel, ich musste mir schon einen super leisen Staubsauger kaufen, da sonst die Hölle hier los ist.

    AntwortenLöschen
  17. Kokoloreskat, auf PVC weiss ich nicht, ich hab keins. Aber ich denk schon, dass es darauf auch funktioniert.

    Kira, das macht nur leise "pfffff" wenn du auf die Dampfdüse drückst und ist ansonsten lautlos :D

    AntwortenLöschen
  18. Hast du denn mittlerweile schon mal die Fenster mit dem Ding beackert? Würde zu gern wissen, ob das wirklich damit funktioniert *andie-gefühlt-1MillionFensterhierdenkt*

    AntwortenLöschen
  19. Noch nicht, aber wenn es morgen nicht regnet, dann habe ich es für morgen eingeplant.

    Der Fensterputz-Aufsatz ist übrigens nicht in der Grundausstattung dabei, der kostet 18 Euro extra. Aber er sieht so aus, als würde er was taugen. :D
    Ich berichte, sobald ich das erste Fenster geputzt habe. ;)

    AntwortenLöschen
  20. Hm. Ich glaub ich will den wirklich ... Kannst Du uns mal die Modellnummer sagen? Wenn das möglich ist ...

    Und bin gespannt auf den Fensterputzbericht :-)

    AntwortenLöschen
  21. Kärcher SC 1020 heisst das Maschinchen :)

    AntwortenLöschen
  22. Weiss gar nicht, ob ich heute wirklich den Fensterputzer-Aufsatz ausprobiere. Eigentlich wollte ich die Balkontüren machen, aber es ist arg windig und sieht nach Regen aus :/

    AntwortenLöschen
  23. Go, Balli, go *anfeuer* Wir warten hier alle begierig auf Berichte über blitzeblanke Fenster ;).

    AntwortenLöschen
  24. Sklaventreiber! :D

    Es regnet, sonst hätte ich heute wirklich Fenster geputzt.

    AntwortenLöschen
  25. Oh Balli, ich glaube,jetzt hast du mich angefixt...
    Habe mir gestern bereits zig Testberichte durchgelesen und das ist immer schon ein schlechtes Zeichen ;-)
    Für alle, die genauso am grübeln sind wie ich,heute um 18h kommst auf Sat1 ein Bericht über Dampfreiniger. Vielleicht ist das Kärcher-Schätzchen ja auch dabei.
    Warte übrigens auch schon ganz gespannt auf Photos von blitzblanken Fenstern :-P

    AntwortenLöschen
  26. Ich fahr bald in den Baumarkt und guck mir das Maschinchen an :D ich hoffe, ich schaffs heute noch.

    Es gibt hier so ein paar richtig fiese Dreck-Ecken, irgendwas klebriges mit viiiiieeeeeeel Katzenhaar drin/drauf ... und das Zeug sitzt an unzugänglichen Stellen, wo ich es zwar sehen, aber nicht entfernen kann, igitt. Und da hoffe ich auf den Dampfreiniger :D

    AntwortenLöschen
  27. Wenns am dem Kärcherchen was zu motzen gäbe, würde ich es sagen, aber mir fällt echt nix ein :D
    War gegenüber Dampfreinigern ganz allgemein misstrauisch und bin nur positiv überrascht.

    Hier giesst es wie aus Kübeln, an Fensterputzen ist leider ("leider"? und das von mir?!?!) immer noch nicht zu denken.
    Auf Fliesen (Wand- und Bodenfliessen) funktioniert er aber so einfwandfrei wie auf Laminat, das hab ich getestet.

    AntwortenLöschen
  28. Ich hab ihn :D im Toom direkt "mitgenommen". Seit Jahren bin ich am Überlegen, ob oder ob nicht ... der Beitrag hier hat mir den letzten Stups gegeben.

    Mein Problem mit den Kärchern war immer, dass ich einfach nie wusste, welches dieser tausend Geräte denn nun was tut, und was man überhaupt braucht etc ...

    Jetzt ist er also da, und hat auch schon einmal eine Runde mit destilliertem Wasser gedampft. Die am Boden angeklebten Fressens-Reste sind gut weggegangen!

    Leider hat(oder hatte schon vorher?) hier direkt jemand an die Wand gepisst. Ja ich natürlich nicht :D

    Ob es mit dem Kärcher zusammenhängt (sowas hat ja immer irgendeinen Geruch, und einer meiner Kater reagiert extrem auf alles, was "anders" riecht), keine Ahnung, ich hoffe es nicht ... jedenfalls wird der jetzt immer mal wieder benutzt, dann kriegt er ja auch irgendwann den richtigen "Stallgeruch" :D

    Danke für den Tipp :-)))

    AntwortenLöschen
  29. Gratuliere :D

    Ich glaub nicht, dass die angestrullte Wand mit dem Kärcher zusammen hängt. :D
    Wichtig ist, die Fleece-Tücher nach Gebrauch in die Waschmaschine zu schmeissen.

    Kam bei deinen Katzen schon mal Unsauberkeit vor?
    Falls ja, lies das mal:

    http://haustierwir.blogspot.com/2011/07/katze-ist-unsauber-pinkelkatzen.html

    AntwortenLöschen
  30. Ja, das hab ich natürlich schon gelesen ;-) ist sehr hilfreich!

    Leider bin ich, was Gepiesel angeht, keine "Anfängerin" mehr *seufz" gesundheitlich ist hier alles abgecheckt, mehrfach ... ich hab die ganze Truppe überprüfen lassen, Urin ins Labor, mehrfach ... jetzt hab ich zumindest rausgefunden WER hier pinkelt (er hats dann irgendwann direkt vor meiner Nase gemacht), aber er hat nichts gesundheitliches. Urin ok, und er macht auch in der Tat ansonsten ganz normal ins Klo.

    Und wenn ihm irgendwas querkommt, dann setzt´s direkt ein paar Sprenkler an die Wand. Einmal hatte ich eine Seife gekauft, die parfümiert war - der Kater hat nicht geruht und die Wohnung in einen vollgesogenen Schwamm verwandelt, als bis die Seife weg war (hermetisch abgedichtet, vielleicht kann ich sie auf Reisen noch benutzen).

    Ach, klar sind allemann und -frau kastriert (verwildert von draußen eingefangen, sollten vermittelt werden, sind aber als "unvermittelbar" hier hängen geblieben - sie sind einfach zu ängstlich und zurückhaltend für die "normale" Familie).

    Ich bräuchte ein Haus für die Truppe, aber leider hab ich einfach (noch) keine Möglichkeit, eines zu mieten oder zu kaufen :-(

    AntwortenLöschen
  31. Ja, und feines Streu hab ich auch (sie bekommen 2 Sorten Streu angeboten, denn nicht alle mögen dasselbe gleich gern), 9 Klos für 7 Katzen ... mehr gehen (leider) nicht ..

    Dann gibts offene und welche mit Haube, der Pinkler geht lieber in die mit Haube (sehr große Öffnung, ohne Türchen natürlich). Aber jeder der will kann auch in die offenen Klos gehen.

    Leider ist mein Pinkler obersensibel, TA und Katzenpsychologin meinen übereinstimmend, es ist ein Stress- bzw. Angstpinkeln.

    In der Tat geht es sofort besser, wenn er nicht gestresst ist (ich seh es ihm mittlerweile an, wenn was "im Argen" ist. Leider sagt er mir nicht immer, WAS denn nun nicht ok war ...)

    AntwortenLöschen
  32. Probier doch mal, ihn 4 mal am Tag regelmässig auf den Topf zu setzen. Und du bleibst dabei stehen, damit ihn währenddessen niemand ärgern kann.
    Am besten kurz nach dem Futtern und bevor du ins Bett gehst.
    Damit könntest du ihm einiges an Stress nehmen, beim Klogang sind sie alle super empfindlich und reagieren zickig, sobald sie da gemobbt werden.

    Ein Versuch wärs wert ;)

    AntwortenLöschen
  33. Ja, so hab ich das immer mit meiner alten Katze (leider seit 2 Jahren im Katzenhimmel, sie war 18 ...) gemacht - aufs Töpfchen setzen :D - es hat immer wieder geholfen.

    Nur mein jetziger Pieseler ist ein Ex-Wilder... ich darf ihn noch nicht sooo lange streicheln. Er ist zwar viel zutraulicher als früher, aber so weit, dass ich ihn auf den Pott setzen darf ... so weit sind wir noch nicht - leider ...

    Er versteht sich zum Glück mit allen anderen hier sehr gut. Er knuddelt und kuschelt mit allen, und soweit ich es beobachten konnte, ist er auch noch nie auf dem Klo gestört worden ... allerdings bin ich ja leider nicht immer da. Nur bei ihm hab ichs noch nie gesehen.

    AntwortenLöschen
  34. Beobachte mal, ob ihm einer hinterher schleicht, wenn er Richtung Katzenklo geht.
    Ansonsten vielleicht mal in Katzenklo mit CBÖP (oder anderem Holzstreu, bei DM gibts auch eines, glaub ich) anbieten? Das ist sehr weich an den Pfötchen, vielleicht mag er das lieber als Bentonitstreu.

    AntwortenLöschen
  35. Ja, mach ich. Ich hab bisher allerdings noch niemandem hinter ihm hergehen sehen (seiner Schwester passiert es leider manchmal, dass sie beim Pinkeln gemobbt wird - dann gibts allerdings für den Störer eins aufs Maul, und es ist schon viel besser geworden). Werde aber noch mehr drauf achten.

    Das CBÖP wird hier vollständig boykottiert :-(

    Ich hab in 4 Klos Cat&Clean (das ist sehr fein und weich) und in den anderen 5 Porta Pine / Golden Pine jeweils mit etwas Cat&Clean gemischt. Die beiden pflanzlichen Streus sind absolut superweich, und die mag auch besonders der Pinkler ;-)

    Ich glaube nicht, dass es am Streu liegt, ehrlich gesagt ... ich denke eher, es ist eine multifaktorielle Sache, wo sehr viel unterschiedliches zusammenkommt. Ich teste es aus ... Gerüche sind ganz schlimm, wenn sie neu und stark sind, das hab ich schon rausgefunden. Nur gestern hat hier eigentlich nix gerochen ... also für mich nicht (nur die Biester riechen ja viel mehr als wir) ...

    AntwortenLöschen
  36. Was machmal auch hilft, ist möglichst grosse Klos aufstellen. Also diese Maurer-Kübel aus dem Baumarkt, zum Beispiel.
    Hier ist das grösste Klo immer das meist Frequentierteste.

    AntwortenLöschen
  37. Ich hab sogar noch größere Klos als die Mörtelwannen (Maurer-Kübel) ... die offenen sind Riesenboxen, die größten, die ich finden konnte ... dagegen schienen sogar die Mörtelwannen klein im Toom-Markt.

    Die überdachten Klos sind auch riesig (55cm x 45cm x 39cm), diese:

    http://www.pfotino.de/Katzenstreu-Toilette/Toiletten/Gimborn-Katsy-Toiletten/

    Für meine Riesenviecher wäre alles andere auch eher Puppenstubenkram ...

    Noch größere Wannen als die jetzigen habe ich nirgends gefunden (Länge 60cm x Breite 40cm x Höhe 40cm) ...

    Dass das Biest dann immer noch hier und da pieselt, ist fast schon eine "Zumutung" ... denn irgendwie weiss ich kaum noch, was ich noch tun soll :-(

    Zylkene bekommt er übrigens auch (ist ein super Zeug, aber es ist vielleicht nicht ausreichend für ihn).

    Und dann hab ich ganz super Kratzteile gekauft, die auch gern benutzt werden, die von Cat-on, diese "Designerpapp-Kratzmöbel" - sie werden wirklich sehr geliebt und sind sehr haltbar (und schön!). Kosten ja auch nicht gerade eine Kleinigkeit ...

    Natürlich schimpf ich nicht, wenn was "danebengeht", und habe auch den "Rat" einer Freundin eben gerade geflissentlich missachtet: "Ja hast Du ihn denn noch nie mit der Nase reingesteckt in die Pisse???" NEIN habe ich nicht und werde es auch NIE tun, damit wird alles nur noch schlimmer, man machts ja auch nicht mit seinem Baby, wenns in die Windel gek*ckt hat, ne?

    Der hab ich was erzählt ...

    AntwortenLöschen
  38. PS: von den großen Wannen (40x60x40) hab ich 4 Stück, von den überdachten 5.

    AntwortenLöschen
  39. Hm. Hatte gerade eine "Idee" ... und hätte gern Deine Meinung dazu:

    Gestern, als das Gepiesele wieder anfing, hatte ich nicht nur das Kärcherchen mitgebracht, sondern auch für meine Kleinen was gekauft: eine niegelnagelneue recht große Catnip-Maus, die wirklich mordsmäßig "roch".

    Ich meine, dass das Pinkeln NACH der Präsentation der Maus stattgefunden hat.

    Kann Catnip aus Deiner Sicht die Tiere so "erregen", dass sie dann pinkeln? Wie gesagt, er reagiert auf Gerüche sehr stark (war ja vermutlich echt saublöd von mir mit der Maus, aber die mögen das Catnip doch so gern ...).

    Die Maus ist unter Arrest im Schrank, die soll jetzt erstmal etwas ausdünsten. Was meinst Du dazu...?

    PS: vielleicht kannst Du die ganzen Piesel-Beiträge hier in den Piesel-Artikel verschieben, wo sie thematisch gut hinpassen? Dann finden das auch die anderen, es kann ja vielleicht anderen noch helfen ... leider ist Pinkeln ja echt eines der größten Probleme des Katzenhalters ...

    AntwortenLöschen
  40. Schimpfen bringt nix. Mit der Nase reinstecken natürlich noch viel weniger.

    Zylkene wäre mein nächster Rat gewesen, aber das gibst du ja schon. Hm....

    Catnip hat auf manche Katzen sehr seltsame Auswirkungen. Manche interessiert es gar nicht, andere rasten regelrecht aus.
    Ich würde das Catnip-Dings ganz aus der Wohnung raus bringen. Wenn er so empfindlich auf Gerüche reagiert, dann ist das nix für ihn.

    Loooben, wenn er das Katzenklo benutzt. Ihn immer wieder Richtung Katzenklo locken und ihn ermuntern. Ihn super gut beobachten und sobald er ansetzt, irgendwo hin zu pinkeln intervenieren und ebenfalls wieder das Katzenklo zeigen.

    Katzenklos penibelst sauber halten und viel Streu rein füllen.
    Blase nochmal schallen lassen.
    Ansonsten umziehen, Freigang bieten. Vielleicht ist ihm das einfach alles zu eng und zu viel auf einem Haufen, vor allem, wenn er eh so ein Scheuer ist. Und bis dahin putzen, putzen, putzen. Und entduften. So lang noch irgendwo etwas nach Urin müffelt, wird er mit der Pinkelei nicht aufhören.

    Ich kann leider keine Kommentare verschieben, diese Funktion hat die Software hier nicht.

    AntwortenLöschen
  41. Ja, loben tu ich ihn immer sehr, wenn er brav auf dem Klo war :-) ist ganz wichtig.

    also, Catnip als solches geht wohl schon. Das mag er sehr. Ein paar Catnip-Spiezeuge werden sehr intensiv von ihm beschmust ... aber die sind dann schon länger "entduftet". Die neue Maus war vermutlich einfach zu stark. Sie ist jetzt erstmal in Isolation, bis sie nicht mehr so doll riecht. Dann werd ich es nochmal ganz vorsichtig versuchen. Mal gucken.

    Und ja, KaKlos penibelst sauber halten ... *seufz* ist auch eine meiner Lieblingsaktionen abends nach der Arbeit ... ich wasch die Dinger jede Woche aus, allerdings kann ich nicht jede Woche völlig neues Streu reintun ... dann ist hier bald der finanzielle SuperGAU angesagt. Aber neues wird oft nachgefüllt, und regelmäßig fliegt dann auch mal alles raus.

    Für heute abend ist wieder Klowäsche für 2 Klos angesagt ... die Riesenwannen haben es nötig, und die zu waschen ist einfach eine ätzende Sklavenarbeit, weil die so groß sind. Was hilfts...

    Tja, und was Du wegen Umzug schreibst ... das sag ich mir auch schon seit einiger Zeit. Nur wie finanzieren ... wenn ich ins Grüne will, muss ich ein Auto haben (das Grüne ist hier weit weg, und Öffentliche gibts hier zu wenig), und das kann ich mir momentan einfach nicht leisten (ich wohne sehr günstig, das wird auf jeden Fall deutlich teurer, und Auto ist schon jetzt nicht drin).

    Also der Traum vom Häuschen im Grünen ist nicht ausgeträumt, aber im Moment einfach nicht machbar. Ich denke echt, dass es für meinen Angstmeier eine gute Sache wär. Hoffentlich ist es irgendwann möglich ...

    AntwortenLöschen
  42. Stichwort putzen: ich reinige die Stellen mit Enzymreiniger (ich habe da Happyzym, Ecodor und Biodor zur Auswahl - da kann ich aussuchen, wonach mir gerade so ist :D ). Myrtenöl ist auch da, und 70%iger Alkohol als "Abschluß". Damit sollte es entmüffelt sein ... ich hoffe es jedenfalls ...

    AntwortenLöschen
  43. Also, an dir liegts jedenfalls nicht, da bin ich mir sicher ;)

    Irgendwas scheint ihm nicht zu passen, nur was?
    Hm, was du noch machen könntest, wäre, einen Hormonstatus machen lassen.

    Vielleicht mal nach einer Wohnung mit S-Bahn Anschluss gucken, irgendwo bissel ausserhalb? Muss ja nicht gleich voll in der Pampa sein ;)

    AntwortenLöschen
  44. Danke Dir! Bin nämlich hier echt am an mir zweifeln ... ich geb nicht auf und suche weiter nach der / den Ursache(n).

    S-Bahn gibts hier nicht (ich lebe in Frankreich, da haben die es nicht so mit öffentlichen Verkehrsmitteln, obwohl sich da schon einiges getan hat). Und die Immobilienpreise hier (sei es auch nur zum Mieten ...) vergiss es :-( die spinnen hier leider total. Alles, was nicht total in der Pampa ist, kann kaum jemand bezahlen :-(

    Hormonstatus, das ist eine gute Idee. Ich frag meinen TA mal danach!

    Allerdings, wenn ich ihn mir so anguck ... also während der schlimmen Pinkelzeit ist der richtig gestresst gewesen, der hatte Angst / war verstört. Hat sich versteckt und wollte nicht gestreichelt werden und nix. Gefressen hat er auch nur im Versteck.

    Ob die Nachbarn irgendein riesiges Remmi-Demmi gemacht haben...? Man weiss ja nie, was hier im Haus so läuft, wenn man nicht da ist ...

    AntwortenLöschen
  45. Diese Angst und das verstört sein, da ist eigentlich klar, dass irgendwas nicht stimmen kann.
    Ein Hormonstatus könnte da wirklich Licht ins Dunkel bringen. Und wenn du gerade dabei bist, lass am besten auch nochmal ein grosses Blutbild machen, damit da auch alles ausgeschlossen ist.

    So rein vom Gefühl her würde ich tippen, dass da was organisch im Argen liegt.

    Ansonsten würde ich dir die Adresse einer Tierheilpraktikerin besorgen, wenn du magst.
    Die schickt dir einen ewig langen Fragebogen und danach wird die Behandlung abgestimmt.
    Die hat bei der Katze einer Bekannten halbe Wunder vollbracht.
    Ich bin sonst nicht soooooo wirklich der Homöopathie-Freak, aber das war schon toll, wie sie da geholfen hat.

    AntwortenLöschen
  46. Oh, die Adresse hätt ich gern! Das wäre echt noch mal eine gute Sache. Kannst Du sie hier reinschreiben, oder brauchst Du meine email?

    Und Blutbild war, denke ich, gemacht worden (ich muss mal gucken, was da alles geprüft worden war, Hormonstatus war allerdings auf keinen Fall dabei). Hoffentlich verwechsel ich es jetzt nicht mit seinem Bruder ... also die Blutprobe.

    Bei allem, was Tierarzt betrifft, kommt hier leider schon das nächste Problem: der Weg dorthin :S der Herr geht natürlich überhaupt nicht in seinen Korb, und wenn er sich doch mal einfangen lässt, dann ist das Gepinkel hinterher ganz besonders groß. Daher graut´s mir vor jedem TA-Besuch ...

    Wenns sein muss, klar - dann muss es. Hab ihn ja auch schon dorthingeschafft, es hat schon mal geklappt. Ist aber jedesmal eine schreckliche Zitterpartie :-(

    Ansonsten bin ich jetzt gerade bei meiner 4. Klowanne - 3 hab ich schon geschafft, es ist jedesmal ätzend, aber ein super Gefühl, wenn man´s hinter sich hat :D

    AntwortenLöschen
  47. Deine Mail-Adresse bräuchte ich. Schreib sie einfach kurz in einen Kommentar, den veröffentliche ich dann natürlich nicht.

    Könnte der TA eventuell zu dir nach Hause kommen? Bisschen Blut abzapfen geht ja überall.

    Klowannen-Tschakka! :D

    AntwortenLöschen
  48. Email hab ich eben geschickt :-) Dank Dir !!

    Mein TA würde sogar zu mir kommen. Ich hab das schon mal mit ihm besprochen, er sagte mir, wenn ich s niemandem weitererzähle, kommt er vorbei (er will das natürlich nicht zur Normalität werden lassen, was ich verstehen kann).

    Aber das kann ich wirklich nur machen, wenn hier Matthäi am letzten ist. Denn wenn ich bei meinen Weicheiern den TA in die Wohnung lasse (die kriegen ja schon die Krise, wenn "normale" Leute kommen - deshalb kommt schon fast niemand mehr, was auch blöd ist), dann hab ich den 3. Weltkrieg. Pieseltechnisch sowieso.

    Deshalb hab ich mir das nur für den absolut allerschlimmsten Fall aufgehoben.

    Den Pieseler krieg ich schon noch mal in den Korb, man kann das nur nicht planen. Zum Glück kann ich eigentlich fast immer zu meinem TA, ist eine Klinik, da kriegt man immer einen Termin, notfalls muss man halt bisschen warten.

    AntwortenLöschen
  49. Mail ist raus :)

    Wenn du Katerchen zum TA bringst, dann frag ihn, ob er dir vorher was Mildes zur Beruhigung geben würde. Dann ist es für das Kerlchen nicht ganz so traumatisch.

    AntwortenLöschen
  50. Dank Dir! Beruhigungsmittel hab ich, aber das muss der Gute auch nehmen ... ich habs schon mal geschafft, ihm das zu geben, aber seither will er es natürlich nicht mehr :D

    Was Mildes ist es allerdings nicht :-( Vetranquil heisst das Zeug, und ich gebs nur im absoluten Notfall.

    Kennst Du was Milderes, was auch wirkt? Der TA gibt immer Vetranquil - also nur bei so schwierigen Fällen wie meinen ;-) ...

    Es geht ja nur darum, dass er das alles nicht so schlimm empfindet und weniger Panik hat. K.O.-Tropfen müssen es bei ihm nicht sein (da hab ich andere Kandidanten dafür, die nur in quasi Vollnarkose zum TA können).

    AntwortenLöschen
  51. Besprich das mal mit der Tierheilpraktikerin, die hat da bestimmt eine bessere Idee als ich.
    Mir fällt auch nur eine Minimaldosis Vetranquil oder Sedalin ein :/

    AntwortenLöschen
  52. Das werd ich tun!

    Und jetzt hätt ich Lust, mein Kärcherchen zu betätigen ... ob ich meinem Angstkandidaten das zumuten kann ... :S vielleicht lieber noch ein paar Tage abwarten.

    AntwortenLöschen
  53. Och, ich würde ihn freundlich in ein Zimmer komplimentieren, in dem du nicht mit dem Kärcherchen zugange bist und dann loslegen :D

    AntwortenLöschen
  54. Er liegt jetzt auf dem Bett mit seinen Kumpeln. Fast tiefenentspannt. Küche weit weg ... da kann ichs ja vielleicht wagen. Lärm macht es ja schließlich nicht! Dampft ganz leise vor sich hin und das wars.

    Ich versuchs. Er zeigt mir ja eh, obs ok war oder nicht :D

    AntwortenLöschen
  55. Juchu, ich konnte Kärcherchen betätigen, die Katzen haben einfach weitergeschlafen.

    Ich habs an den Fenstern ausprobiert - das klappt!!! Also, ich konnt nur die Innenseite machen, da die Fenster wegen der Katzensicherung nicht groß aufgehen (da muss ich bisschen was basteln, damit ich die ganz groß aufkrieg - war mir heute zuviel Aufwand).

    Man kommt mit dem Kärcher bis ganz nach oben, das ist echt toll. Musste nur ein bisschen nachwischen mit einem Fenstertuch, und das wars (die Fenster waren weiter unten von den Katzennasen ziemlich zugedreckt worden, da brauchte ich viel Dampf um´s abzukriegen, und da war das Nachwischen nötig - an den nicht so dreckigen Stellen gings ganz ohne).

    Hat dein Kärcher beim Dampfen auch so einen leichten Geruch, etwas nach heißem Gummi? Vermute mal, es ist einfach das Material, das heiss wird ...

    Und wie machst Du das mit dem Wasser? Nach Benutzung den Rest einfach drinlassen? Ich habs einfach so weggestellt - ich lass ihn dann ja nicht Jahre so schmoren, sondern benutz ihn nach ein paar Tagen wieder. Bin mir aber nicht ganz sicher, ob das so ok ist ...

    AntwortenLöschen
  56. Der Geruch lässt nach, das ist nur am Anfang so, wie auch neue Toaster immer so seltsam riechen, bis sie ein paar mal in Betrieb waren.

    Das (destillierte) Wasser, das übrig ist, lasse ich einfach drin. Kann ja nix ausmachen, da es kalkfrei ist.

    Das Ding ist echt gut, gell? Ich hab erst gestern wieder damit gewischt und war zackig fertig, gar kein Vergleich zu dem Act, den ich vorher immer hatte, wenn ich mit Eimer und Schrubber Böden gewischt habe.

    AntwortenLöschen
  57. Super wenn der Geruch noch weggeht :-) dann ist das Gerätchen nämlich nicht nur perfekt, sondern super-perfekt :D

    Ja, das Ding ist richtig, richtig gut. Aufheizen geht schnell, in der Zeit macht man was anderes - und dann losgedampft.

    Allerdings werd ich mir noch ein paar dieser Frotteelappen zulegen; vorhin hab ich einen "normalen" Lappen da eingeklemmt, geht auch, aber ist nicht so praktisch. Wenn man welche übrig hat, müssten auch alte Gästehandtücher ok sein, also welche aus Frottee (die man den Gästen nicht mehr vorsetzen will :D)

    Also ich will das Ding nicht mehr missen :)

    Heute abend, wenn die Biester in der Küche pennen, hab ich mir vorgenommen, heimlich das Bad zu dampfen :D abends gegen 20 Uhr haben die so eine ganz tiefe Ruhepause, da kriegen die nix mit, was nebenan abgeht.

    Wenn Kärcherchen dann irgendwann "bekannt und bewährt" bei den Viechern ist, muss ich sicher nicht mehr heimlich dampfen ;-)

    AntwortenLöschen
  58. Ich hab diesen Kommentar gestern voll übersehen, sorry!

    Ich hab einen Stapel voll Microfasertücher gekauft, das müssen gar nicht mal die teuren sein oder gar die von Kärcher. Frotteehandtücher funktionieren auch :)

    AntwortenLöschen
  59. Macht doch gar nix ;-)

    Ah, Microfaser geht auch? Da hab ich nämlich einige von über. Hatte bisher nur Bedenken, weil die aus "Plastik" (Polyester) sind ... und hatte etwas Angst, dass der Dampf zu heiss ist. Hast Du es schonmal damit versucht?

    AntwortenLöschen
  60. Das ist toll - dann kann ich mich jetzt mit dem vorhandenen Bordmaterial so richtig austoben :D

    Die ekligen Dreckecken im Bad sind schon verschwunden (hat keine 30 Sekunden gedauert, und weg war der Siff), ist einfach nur klasse.

    AntwortenLöschen
  61. So, jetzt hab ich mir das Kärcher-Teil auch bestellt, in der irren Hoffung, dass mir Putzen ab jetzt Spaß machen wird.

    AntwortenLöschen
  62. Die ersten paar Mal sicher :D

    Ich mag das Kärcherchen immer noch gerne, Boden wischen (wir haben echt grosse Flächen hier im Haus) geht damit viiiiel schneller, sauberer und umweltschonender als mit dem Feudel und Putzmittel.

    AntwortenLöschen
  63. Hallo Balli :)
    Vielen Dank für den Kärcher Tip!
    Ich haben ihn vor Kurzem gekauft und bin total glücklich damit!
    Wir haben hier weniger die grossen Flächen zum Wischen, aber ich nutze ihn total gerne für Putzarbeiten, die mir sonst absolut verhasst sind. Z.B. Backofen oder Heizkörper säubern.

    Gerade bin ich dabei unseren Siff - Teppich im Wohnzimmer zu bearbeiten. Das klappt auch.
    Das Ding ist einfach klasse.

    AntwortenLöschen
  64. Das freut mich, Jule :)

    Ich bin auch immer noch sehr zufrieden mit dem Maschinchen, es erleichtert die Putzerei wirklich deutlich.

    AntwortenLöschen