Mittwoch, 16. November 2011

Hokuspokus

Gerade sehr im Kommen ist die sogenannte Tierkommunikation. Das ist die Verständigung zwischen Tierhalter und Tier mittels eines Menschen mit besonders besonderen Fähigkeiten, dem Tierkommunikator. Der nimmt, so versichern es einschlägige Homepages von ebensolchen, telepathischen Kontakt zum jeweiligen Tier auf.
Gegen Cash, natürlich.

Öhm.... Aha....
Weiter wird die Vorgehensweise auf diesen Seiten so beschrieben, dass der Halter ein aktuelles Foto seines Lieblings knipsen muss. Dieses mailt er dann der Tierkommunikatorin. Und die bekommt anhand des Fotos des Tieres dessen Gedanken und Gedankenbilder übertragen, die sie dann dem Tierhalter mitteilt.

Öhm.... Aha.....

Eine der einschlägigen Seiten erklärt mir den Hokuspokus so:
Quantentransformation mit Matrix Sensation

Öhm.... Aha..... alles klar.
Jetzt habe ich es verstanden. Quantentransformation!!! Logisch!!! Mit Matrix Sensation!!!
Hätte ich ja auch selber drauf kommen, ne? Wie dumm von mir.

Damit erklärt mein Mann mir auch, warum im Keller zwei Sack voll Katzenscheisse rumstehen, die er hätte gestern die Treppen hoch und raus zum Mülleimer bringen sollen. "Weisst du, Schatzi, quantentransformatorisch und unter Einbeziehung der Matrix Sensation gesehen ist das nämlich so, dass die Säcke gar nicht mehr im Keller stehen. Ich habe sie per Telepathie in den Mülleimer transformiert. Du bildest dir nur ein, dass da zwei Säcke mit Katzenscheisse stehen, glaubs mir und der Matrix!"

Weiter wird mir auf den Seiten erklärt, dass die Verschmelzung feinstofflich-sensitiver Erfahrungen von Quantenheilungstechnologien dabei auch eine Rolle spielen.
JETZT geht euch auch ein Lichtlein auf, gell? Jetzt kommen wir der Sache näher. Wenn das so plausibel erklärt wird, dann muss ja was dran sein, an dieser Tierkommunikation!

Erinnert mich an die Schwester meines Exfreundes. Ihres Zeichens passionierte lila Latzhosenträgerin, in deren Augen mir jeder Anflug von Spiritualität abging.
Wir erzählten ihr eines Tags von unserem Skiurlaub und zeigten Fotos, darunter war auch eines von einer Einkehr-Hütte auf der Bergstation, wo wir uns schon mittags mit Jagertee voll laufen liessen und mordsmässigen Spass hatten.
Sie hielt das Foto mit abgespreiztem kleinen Finger in der Hand, guckte angestrengt versonnen und sagte: "Oh, wie schön, diese Abgeschiedenheit und mitten in der Natur, dort trifft man bestimmt auf Menschen, mit denen man auf gleicher Ebene kommunizieren kann".
Ich antwortete: "Joa, weisste, auf dreitausend Höhenmetern und mit zwei Jägertee intus, da könnte man auch mit einem dreiblättrigen Kleeblatt auf gleicher Ebene kommunizieren".
Ab da war ich bei ihr abgeschrieben. Was mich schwerst-mehrfach betroffen machte, wie ihr euch denken könnt. :D

So, also zurück zum Hokuspokus zur Tierkommunikation mittels telepathischer Fähigkeiten und Matrix-Gedönse.
Erlernen kann man das in Wochenend-Seminaren bei (selbsternannten) Meistern dieses Faches, die sich auf ihren Homepages vozugsweise in bodenlangen Gewändern barfuss über grüne Wiesen tanzend präsentieren. 

Zweimal zwei Wochenenden, 120 Euro pro Tag und Voila, es eröffnen sich einem ganz neue Möglichkeiten, sein Einkommen nebenher aufzubessern. Man kann sich dann ein von der Meisterin selbstgemaltes Pseudo-Diplom an die Wand nageln und darf ab sofort auch in bodenlangen Gewändern über grüne Wiesen tanzen und anderen Leuten per Quantentransformation mit Matrix Sensation die sauer verdienten Kröten aus der Tasche ziehen.

Gar nicht so dumm, eigentlich, gell? Denn wer dem Hokuspokus widerspricht, der ist nämlich nur zu doof dafür. Äh, zu unspirituell, selbstverständlich.
Wenn ein Tier also Verhaltensauffälligkeiten zeigt oder nicht so will, wie der Tierhalter es möchte, dann kann man es ja mal mit Hokuspokus versuchen.
Klappt mit Stechwarzen an den Käsequanten ja auch, wie mir Tante Elfriede versicherte, die regelmässig für teuer Geld zum Warzenbesprechen zu einer "Heilkünstlerin mit transzdental-tendenziöser Ausbildung" ging.
Die hatte auch wunderschöne, selbstgemalte Diplome an der Wand hängen.

Sein Tier kennen lernen, sein Verhalten verstehen, den eigenen Verstand einsetzen - wie Old School! Voll 80er!

Wer dagegen sein altes, sterbendes Tier den Fängen einer Tierkommunikatorin überlässt, die ihm per Telepathie hilft, die transzendale Reise anzutreten, der ist fein raus. Denn stirbt die Katz unter Krämpfen, dann hat sie das so gewollt. Nämlich. Sie hätte es der Tierkommunikatorin schliesslich gesagt, wenn sie lieber sanft gestorben wäre.
Derweil kann sich die Tierhalterin guten Gewissens vor dem Rechner im Internet entspannen und schmalztriefende Gedichte schreiben, bei denen sogar Rosamunde Pilcher peinlich berührt den Tab im Browser geschlossen hätte.
Ab und zu gibt man der Internet-Welt ein paar Wasserstandsmeldungen durch, à la: "Muschi torkelt und kotzt ein wenig, aber das kommt durch die Turbulenzen der transzendalen Atmosphäre, in deren Richtung ihr aufrechter Geist entschwebt" und die mitlesenden Anhänger des Hokuspokus jubeln und freuen sich. Hurra!
Und dem alten, kranken Kätzchen macht das langsame Sterben gerade so richtig Freude, versichert die Tierkommunkatorin.

So ist das nämmich, ihr Dummies. Ihr kapiert das bloss nicht. Euch fehlt der spirituelle Zugang für sowas, ihr seid zu einfach gestrickt, wenn ihr das nicht verstehen könnt.

Wenn ihr mir 125 Euro auf mein Konto überweist und mir ein Foto eures Tierchens schickt, dann verspreche ich euch, das Geld ist gut angelegt, ich wollte mir ja schon länger diese wunderschöne Handtasche von Boss Orange kaufen. Und das Foto des Tierchens bekommt einen Ehrenplatz an meiner Pinnwand. Ehrlich!
Ich erzähle euch dann zum Dank auch etwas über Quantentransformation mit Matrix Sensation, müsste nur kurz noch bissel googeln und mir ein paar Sätze zusammensuchen, die sich möglichst abgedreht und damit eindrucksvoll anhören. Das wäre mir die Mühe aber wert :)))))))

Kommentare:

  1. Also ich muss mich hier nun als stumme Mitleserin outen und kann das so nicht stehen lassen, schließlich sagte kürzlich eine Selbsternannte eselstuten-Kommunikatorin, dass es klar, ist, dass man mit seinen eigenen Tieren nicht richrig kommunizieren können KANN, da man ja nicht neutral ist.
    Ironie aus.

    Bei dem Thema kommt mir echt die Galle hoch, wenn ich höre, dass Tierkommunikatoren nicht nur 150 euro dafür nehmen, mitzuteilen, dass Hengst Blacky jetzt auf der "ewigen Weide" Stuten deckt wie ein Wilder. Ich habe von einem Fall einer entlaufenen kranken (!) Katze gelesen, in dem die TK einfach sagte, das Tier sei nun bei einem Nachbarn glücklich und damit war für den Besitzer die Sache gegessen...
    Bah ne, da wird mir übel.

    Und dass jetzt wirklich in sämtlichen Foren immer mehr von so einer Scharlatanerie schwärmend berichtet wird ist nicht nur traurig, sondern auch gefährlich!

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Dir fehlt einfach der spirituelle Zugang zu dieser wissenschaftlich selbstverständlich niet- und nagelfest untermauerten Sache, Menschenskind! ;) :D

    AntwortenLöschen
  3. :-D :-D :-D Balliiiiiiiii, aber nicht doch!!!!! :-D
    Neee, ich liege hier gleich in der horizontalen und richte mich vor dem Morgengrauen auch nicht mehr auf! :-D :-D Herrlich und so wahr, aber herrlich! Die Wortwahl - 1A! Weiter so! Ich warte auf das erste Buch von Dir! Bin dann diejenige, die vorm Buchladen zeltet hehe

    AntwortenLöschen
  4. Endlich zeigt mal jemand den Mut, gegen diesen Betrug öffentlich zu schreiben.
    Danke dir dafür;-)

    LG, Kordula

    AntwortenLöschen
  5. Corry, ich schicke dir dann zum Dank auch eine Tüte voll transzendal-wärmender Energie, wenn du dir vor dem Buchladen den Böppes abfrierst. :D

    Kordula, ich hab zwar keine Talente, aber im sich-das-Maul-verbrennen bin ich ganz gross :D

    AntwortenLöschen
  6. ".. aber im sich-das-Maul-verbrennen bin ich ganz gross" - und das mag ich so verdammt an Dir! War Jahre lang der Buhmann in meiner Familie deswegen, aber gelohnt hat sichs jetzt im Nachhinein doch :-D
    Weiter so! So ehrliche Texte gibt es leider viel zu selten!

    Und ja, bitte um transzendal-wärmende Energie! :-D

    AntwortenLöschen
  7. Weil du so nett zu mir bist, schicke ich dir auch gleich etwas Informationsübertragung auf feinstofflicher Ebene mit, die dein Biosystem energetisch auflädt und dir den einfacheren Eintritt in die Astralphase ermöglicht. Freust du dich? ♥

    AntwortenLöschen
  8. Tolle, offene Worte, Balli!

    Ich war ja letztens schockiert im Forum von dem Fall zu lesen, wo eine TK der Besitzerin einer vermissten Katze erzählt hat, diese sei irgendwo eingeklemmt und habe Angst... Echt abartig.

    Ich finde es auch toll, wie dann in den entsprechenden Diskussionen davon geredet wird, man müsse sich halt eine "gute" TK suchen. Was ist denn da das Qualitätsmerkmal? Sind solche "gute" TKs, die wirklich glauben, sie könnten Telepathie mit toten Tieren, und die schlechten sind dann die, die wissen, dass sie sich das aus den Fingern saugen?

    Ich bin da vermutlich auch nicht offen-spirituell genug dafür.

    Aber wenns mal mit dem Job nicht mehr so klappt, eine HP ist schnell erstellt, ein bisschen Gesülze drauf, ein bisschen Werbung von zufriedenen Kunden in den einschlägigen Foren...

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für diesen Beitrag. ich hab im Blauen mal echt aufn Deckel bekommen, weil ich TKs kritisiert habe und klar gesagt habe, dass das für mich Dummfug und Geldmacherei ist und war echt kurz davor zu glauben, dass nun ALLE verrückt geworden sind.

    Und auf meinen Beitrag, wie famos man Kurznachrichten über Tiere versenden könnte, wenn es TKs gibt, wollte keiner eingehen. dabei wäre das die Idee: Nie wieder telefonieren oder tippen. Nö, ich kug mir hier das Foto von Lotte an (ich hab nen Draht zu schwarz-weissen Einäugigen) und übermittle: Hallo Lottchen, sag der Balli, dass das ein toller Post ist. Und flugs kugt Balli dann ein Bild von Rumo an(ist ja ein ähnliches Modell wie Lottchen, praktisch wegen der Feinwelleneinstellung bei Gedankenübertragung) und vermittelt mir, dass sie es nett findet, dass ich ihren Beitrag mag.

    Es wäre so einfach, also wieso haben TKs anstatt ihrer Telefonnummer, nicht einfach ein Bild ihrer Katze online??

    AntwortenLöschen
  10. 1. sich-das-Maul-verbrennen ist besser als jeden Schwachsinn mitzumachen

    und

    2. ich zelte auch vorm Buchladen!

    Kann man diesen "Wundertanten/onkeln" nicht irgendwie in die Parade fahren?

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Beitrag zeigt mal wieder, dass du von nichts eine Ahnung hast.
    Ich druck mir jetzt die Foddos deiner Fellmonster aus - und dann mach ich dich fertig, bzw. lasse machen.
    So!

    :-))))

    Im Ernst: Danke, dass dir Muschis Sterben auch nicht aus dem Kopf geht.

    AntwortenLöschen
  12. Ok, ich kann ned lassen und hab auch gegoogelt einer der ersten treffer führte mich zu einer jungen Frau, die aus einer famosen Familie kommt:

    "Meine Mutter sprach mit Bäumen und meine Oma mit Bakterien und Viren, wenn wir Kinder krank waren. "

    :D Sagenhaft! Ich sprech mal mit dem Gilb an den Wänden

    AntwortenLöschen
  13. Nach nur 2 Jagertee kommunizierst Du schon mit Klee???
    Geil! Mit Dir geh ich mal saufen, das wird ein billiger Abend ;-)
    Ansonsten voll meine Meinung!
    Ich sollte mir auch ein selbstgemaltes Tierkommunikations-Diplom an die Wand nageln. Dann würden meine Bekannten vielleicht glauben, wenn ich ihnen sag dass Trockenfutter Müll is und dass sie noch weitere Klos aufstellen sollen wenn die Katzen wild in der Wohnung rumpinkeln.

    AntwortenLöschen
  14. Anonym, wenns nicht aufm Rücken der Viechers wäre.... dann wäre mir der Quatsch völlig schnups.
    Vielleicht sollten wir auf den Zug aufspringen und Katzenhalter-Kommunikation anbieten. ;)


    Rumo, ich lieg hier überm Tisch :D
    Du Doof, meine Wimperntusche sucht das Weite :D
    Kurznachrichten über Tiere, muaaahaaa :D

    ich antworte gleich weiter, muss erstmal wischen gehen :D

    AntwortenLöschen
  15. Fliffis, dann kriegst du natürlich auch deine Tüte voll transzendal-wärmender Energie :D
    Und zu 2., nein, leider nicht. Jedenfalls nicht so einfach.

    Claudia, das krieg ich echt nicht aus dem Kopp. Wahrscheinlich noch eine Weile nicht. :/

    Rumo, hör jetzt auf, ich hab mir gerade das Mascara vom Kinn gewischt! :D

    Pamela, eigentlich kommuniziere ich sogar schon nach einem Jägertee mit Klee. Ich vertrag nix :/
    Nach 2 tanz ich auf dem Tisch und erzähle dreckige Witze :D
    Und zum Diplom, hast du Photoshop? Das hast du damit in 10 Minuten gepinselt ;)

    AntwortenLöschen
  16. Tierkommunikation geht auch ganz billig selbst, man bestelle ein Pendel aus dem Eso-Shop, stellt sich energetisch aufs Pendel ein, fragt es welche Schwingung Ja oder Nein bedeutet und man kann über dutzende von hübschen Katzenbildchen pendeln, Dank Pendel weiß ich jetzt dass meiner dicken Katze ihr Übergwicht scheiß egal ist und sie die Re-Inkarnation einer beleibten Opernsängerin ist!

    Einfach nur toll! :)

    *Priesen von Ironie nicht enthalten oder doch? Pendelt es aus*

    AntwortenLöschen
  17. Kommentareschreiber in Hochform :D
    Ich brech hier ein ums andere mal zusammen :D

    AntwortenLöschen
  18. Hehe ^^ An die Astralphase vermag ich noch garnicht zu denken, aber wenn es iiiiirgendwann mal so weit ist, dann nehme ich das Angebot dankend an :-D

    Ja, heute hast Du ordentlich zu tun - melde schonmal einen Fressstand vorm Buchladen an! :-D

    AntwortenLöschen
  19. Für ein Buch, das es nie geben wird, das ist fast so klasse wie *flüster* Haaranalyse! :D

    AntwortenLöschen
  20. @Rumo: Das mit der Oma, die mit Viren und Bakterien geredet hat, habe ich auch vorhin beim Googeln gefunden. Genial! ;)

    Ich habe mich auch letztens im Blauen gefragt, ob die alle noch in der gleichen Realität leben...

    Ich frag mich was die in ihren Wochenendseminaren lernen, von denen immer geredet wird?!

    Tiefes Einfühlen in Fiffis Fotos I?
    Sülzige Gedichte Schreiben II?
    Gedankenübertragung an Heuschrecken für Fortgeschrittene?

    So, muss weg und meinem Kater mal ein paar strenge Gedanken senden, der wirft gerade Sachen vom Schreibtisch.

    AntwortenLöschen
  21. Wenn dieser ganze Esoterik-Kram nur die Leute, die dran glauben, selbst betrifft, kann’s einem ja noch egal sein. Aber wenn dann unter Umständen ein Tier darunter leiden muss, packt mich die Wut. Und wer weiß schon, ob eine Katze wirklich friedlich eingeschlafen ist oder unter Krämpfen jämmerlich sterben musste – im Internet kann man viel herumsülzen. Hohles Pathos ohne Ende, alles edel, erhaben, licht, und wagt jemand Kritik, so ist er respektlos.

    Danke, Balli, für die klaren Worte – leider wirst du die Gläubigen damit nicht überzeugen können, die sind völlig immun gegen vernünftige Argumente und gegen Ironie sowieso.

    AntwortenLöschen
  22. Bezeichnen das ich hier die ganze Zeit "Analanalyse" lese. Könnte mal jemand ausp..endeln was das bedeutet? ;)

    Ich musste, also vollwertige Pflegestelle, mal mit einer Tiertherapeutin telefonieren weils Mieze nicht gut ging. Fassen wir das mal zusammen:

    "Es ist klar das die Katze schlecht frisst, die ist total verwirrt von dem ganzen hin und her, Medizin, Tierarzt, sowas ist ganz ganz schlecht für die Katzenseele. Vielleicht *sollte man erstmal die Katze ankommen und eingewöhnen lassen bevor sie (anm. der Redaktion: gegen HARNLEITERENTZÜNDUNG MIT STEINEN) behandelt wird?*"

    AntwortenLöschen
  23. Anonym, kannst du bitte auch an meinen Fiete mal kurz streng denken, der rennt hier seit einer halben Stunde marodierend durchs Haus, weil er mit dem heutigen Speiseplan nicht einverstanden ist :D

    Margret, ja genau: respektlos. Musste ich mir auch erst anhören. Hat mich sehr getroffen *heul*

    M, Haaranalyse und Analanalyse sind das gleiche. Behaupte ich mal. Beides fürn Arsch.
    Und das mit der Harnleiterentzündung ist ja wohl der Hit. Das ist genau eines der Beispiele, die mich granatenmässig wütend machen.

    AntwortenLöschen
  24. Ich weiß gar nicht was ihr habt, ich finde die Preise total human, 60,-€ für eine telefonische Sterbe- und Trauerbegleitung ist doch ganz normal....was will ich da mit Freunden reden, dies kostenlos machen, da hol ich mir Professsionelle! Seid doch mal bitte nicht so eingeschränkt in eurem Bewusstsein!

    "Wir sind uns darüber im Klaren, dass sich unsere unerfüllten Gefühle, unser kritischer Verstand oder ein Mangel an Selbst- und Nächstenliebe wie Schatten auf die telepathische Kommunikation legen können." <- das da ist euer Problem! :x

    AntwortenLöschen
  25. Ich schnall mir jetzt ein grünes Gewand um. Dann such ich mir eine Wiese und dann tanz ich da mit meinem Laptop rum. Oder muss ich das Bild ausdrucken um mit meinen Katzen zu kommunizieren? Ich will auch ein Diplom! Dann brauch ich nicht mehr morgens so früh aufstehen und verdien mir ein goldenes Näschen :-)

    AntwortenLöschen
  26. was seid ihr doch für böse tierkommentaristen ♥

    AntwortenLöschen
  27. Anonym, das ist so geil, was du da zitierst: wer es nicht begreift, hat einfach Defizite. Yeah :D

    Bianca, bissel mehr Bohai gehört da schon dazu, sonst könnt ja jeder kommen. Du brauchst noch eine Website mit jeder Menge Quanten-Geschwurbel, sonst wird das nix. ;)

    Susi, ich bin auch total schockiert, was für böseböse Leute sich hier rumtreiben :o

    AntwortenLöschen
  28. Tierkommunikation = TK = tierisch Kohle oder totaler Kokolores. Je nach transzendalem, empirischen Verständnis oder so

    ... ich bin dann mal im Wald - auf der Lichtung im Einklang mit dem Universum und meinem Geldbeutel tanzen ... unter Einbeziehung von 'Quantentransformation mit Matrix Sensation' versteht sich.

    Und nur damit ihr´s wisst: "Wer lernen möchte mit Tieren zu kommunizieren, muss sich zu aller erst von der Meinung trennen, Tiere stünden in der Rangordnung unter uns, müssten uns zu Diensten sein oder wären nicht intelligent oder zu Gefühlen fähig. [...] Menschen, denen es Schwierigkeiten bereitet, dies zu akzeptieren und auch gefühlsmäßig umzusetzen, empfehle ich allen Ernstes, sich nicht weiter mit diesem Thema zu belasten. Sie würden nur zu der Erkenntnis gelangen, dass diese Art der Kommunikation zwischen verschiedenen Wesensarten 'ja doch nicht funktioniert'." Ach so - selber schuld! Na dann geh ich halt mit meinen Viechers ins Bett, damit sie ihrer, der aktuellen Außentemperatur entsprechenden, Daseinsberechtigung nachkommen können und mir zu Diensten sind > Sie dürfen Heizung spielen xD

    Grüßle aus dem arschkalten SDt

    AntwortenLöschen
  29. Wie bei absolut jedem Mumpitz: willst du mein Freund nicht sein, dann schlag ich dir den Schädel ein, oder anders: du hast keine Ahnung, deshalb findest du TK nicht super toll.

    Wobei, ich sag ganz ausdrücklich, dass es auf keinen Fall ausschliessen würde, dass es wirklich Leute gibt, die irgendwelche besonderen Fähigkeiten haben.

    Aber ich glaub nicht, dass das ausgerechnet z.B. Frau Maier von nebenan ist, die 20 Jahre lang Tupperware verkauft hat, bis ihr dann die Erleuchtung kam, dass sie telepathische Fähigkeiten hat und unbedingt 125 Euro für ein Wochenendseminar investieren, sich in bodenlange Gewänder hüllen und barfuss auf der grünen Wiese ihren Namen tanzen sollte.

    SDT? Über die Elbe rüber, Stade? Oder steh ich auf der Leitung? Ist schon spät ;)

    AntwortenLöschen
  30. Wusstet ihr schon dass Schlachttiere sich glücklich opfern, weil sie wissen dass sie dazu da sind? Neee gut dass ich das mal gesagt habe!!
    Völlig neue Betrachtungsweise das macht den Fleischverzehr gleich viel schöner, man nimmt das freiwillige und freundliche Opfer von Schwein,Rind und Geflügel einfach nur an!

    Hach das Leben ist ein geben und Nehmen, ob ich aber Dank der sich glüchlich opfernden Schlachttiere beginne Fleisch zu konsumieren, bezweifele ich ungläubige nicht-Erleuchtete!

    Grüße

    VelvetRose voll annonym :)

    AntwortenLöschen
  31. Das es Menschen gibt, die besonderere Fähigkeiten haben, steht für mich außer Frage. Allerdings nenne ich das dann Empathie, Einfühlungsvermögen und Beobachtungsgabe! Zum Beispiel Pferdeflüsterer wie Monty Roberts - das sind keine "Tierkommunikatoren", die behaupten das Pferd "erzählt" mir Geschichten, redet mit mir, schickt mir Bilder und so´n Mumpitz. Die beobachten das Verhalten der Tiere und haben gelernt, selbiges zu verstehen/deuten/interpretieren und können so helfen.

    Allerdings möchte ich auch nicht ausschließen, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde (oder darüber hinaus) gibt, die´s eigentlich gar nicht gibt ... wer weiß. Aber wie du sagst, mit Sicherheit nicht die plötzlich telepathisch erleuchtete Tante von nebenan!

    Grüßle (< Schwabenfraktion) aus SDt = S-üd D-eu-t-schland ;)

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Balli,

    dein Blog ist wirklich großartig! Vielen Dank dafür!
    Gerade hab ich herrlich gelacht, es ist wirklich unglaublich, was es für einen Unfug (und dumme Menschen) gibt.
    Bei fast allen Themen kann ich dir absolut zustimmen, ob es nun gegen Einzelhaltung, Ernährung, Entertainment der Samtpfoten usw. geht.
    Da würde ich mir wirklich wünschen, dass ganz viele Leute das lesen und umsetzen, es gäbe dann sicherlich viel mehr glückliche Katzen.
    Sehr getroffen hat mich dein Artikel über die Rassekatzenkonsumenten, die du ja sehr verabscheust und beschimpfst.
    Ich habe nämlich die Ehre mit zwei ganz großartigen Rassekatzen (ja, von einem Züchter) zusammenleben zu dürfen.
    Sie sind aber keine Prestigeobjekte und auch keine Deko sondern heißgeliebte Familienmitglieder. Und es ist auch keineswegs so, dass ich mich nicht für Nicht-Rassekatzen begeistern könnte.
    Und ich sitze wirklich hier und grübele, ob ich mich jetzt wegen meiner tollen lieben Katzen schämen sollte.

    Ist sicher nicht verkehrt, wenn man mal gründlich überlegt, was man warum eigentlich macht.
    Also mach mal weiter so!

    Viele Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  33. Also, niemals würde ich mit einem kranken Tier zu so einem Kommunikationskram gehen ... klar.

    Allerdings hab ich eine Freundin (Hundeschützerin), die seit Jahrzehnten mit einer Tierkommunikatorin zusammenarbeitet, wenns darum geht, ausgebüchste Tiere wiederzufinden. Auch bei Verhaltensproblemen, wo niemand weiterkommt, fragt sie sie - mit ganz erstaunlichem Erfolg.

    Fragt mich nicht, wie das geht. Ich bin überhaupt nicht für Hokuspokus und sowas, die Ergebnisse mit dieser Frau da fand ich allerdings ganz unglaublich überzeugend. Interessant ist auch, dass die Frau dafür fast gar kein Geld will (sie macht das für einen Appel und ein Ei, und im Tierschutz sogar ganz kostenlos).

    Und ja, ich meine auch, dass es da Kohorten von Betrügern gibt, die auf der Esoterik-Welle schwimmen und auf dem Rücken der Tiere (und deren Halter) einfach nur absahnen. Die Tierkommunikation oder Tupperware verkaufen, einfach nur, weils Geld bringt. Und das dürfte die ganz große Mehrheit sein.

    AntwortenLöschen
  34. Velvet Rose, das mit den glücklich sterbenden Schweinen kann nur von einer ehemaligen Tupperware-Verkäuferin kommen, oder? :D


    Anonym, jetzedle hann i des au kappiert :D


    Christina, du würdest dich als Rassekatzenkonsument bezeichnen? Tja, was soll ich sagen.....Dann schämst du dich zurecht.
    Du sollst dich natürlich nicht für deine Katzen schämen. Sondern dafür, dass, FALLS du dir nochmal Rassekatzen holst, so lange die Tierheime zum Bersten voll sind und massenhaft Katzen wie Zwerghamster in KÄFIGEN übereinander gestapelt werden müssen, du halt jemand bist, dem das Leid dieser Tiere am Böppes vorbei geht. Tust du das nicht, sehr gut. Nix zu motzen. :)


    Kira, ja. Und ich glaube, die paar, die es _vielleicht_ (vielleicht!) wirklich können, die findet man nicht, wenn man so weit ist, dass man es mal versuchen würde, z.B. wenn ein Tier verschwunden ist.

    AntwortenLöschen
  35. Na, ich denke, sich etwas zu schämen kann nicht schaden...
    Schließlich ist es ja nicht so, als hätte ich vor 8 Jahren als ich meine Katzen geholt habe, nicht gewusst, dass es Tierheime gibt.
    Die beiden vorangegangenen Hunde waren aus dem Tierheim. Bei den Katzen habe ich mich aber von den wunderschönen Bildern im Internet verführen lassen. Ich habe diese Rasse immer schon wunderschön gefunden und dann die Kitten erst... Nun ja. Und die Katzen in den Tierheimen habe ich in diesem Moment ignoriert.
    Da bleibt mir nur, das - wenn irgendwann einmal eine meiner Katzen in hoffentlich sehr ferner Zukunft gehen sollte - besser zu machen.

    Viele Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  36. "Und die Katzen in den Tierheimen habe ich in diesem Moment ignoriert.
    Da bleibt mir nur, das - wenn irgendwann einmal eine meiner Katzen in hoffentlich sehr ferner Zukunft gehen sollte - besser zu machen."

    Dafür ♥♥♥!

    AntwortenLöschen
  37. Vielleicht schleichen sich ja auch "irgendwie" mal neue Kumpels bei den Schönheiten ein :D

    Sowas passiert ja manchmal :D

    Und dann noch zu der Matrix etc. - Kommunikation: wenn´s irgendwann mal wirklich die Möglichkeit gibt, dass ich meine Zentner Katzenböller und Co rein durch Telepathie nach unten in den Müll "beamen" kann, dann werd ich das nehmen, egal was das kostet!!!!

    :D:D:D:D:D:D:D

    AntwortenLöschen
  38. jetz hots gschanggelt ^^

    AntwortenLöschen
  39. Ällamol dauerds a weng länger bei mir :D

    AntwortenLöschen
  40. Hättet ihr Euch mal lieber innere Bilder zugeschickt, dann wär's klar gewesen ;) LOL! Was ein Artikel!!!! Daumen hoch!

    AntwortenLöschen
  41. Ach Balli, ich hab mich schon gefragt wann du einen Eintrag zu diesem ganzen Mist schreibst ^^

    Sehr schön, wie immer.

    AntwortenLöschen
  42. HaMau, ich schick dir gerade mal ein Bildchen, kannst du es sehen? :D

    Ashadra, Haaranalyse wäre auch ein Lästerposting wert gewesen, das ist echt total austauschbar mit Tierkommunikation :D

    Falls jemand ein saftiges Lästerposting zusammenschustern möchte, her damit!

    AntwortenLöschen
  43. Ich sehe den Hasen auf Deinem Sofa, respektive mit No. 1 Deine Pobackenquadranten ausdiskutieren :)

    AntwortenLöschen
  44. looooooooool :D

    Wenns um meinen Hintern geht, versteht die No1 gar keinen Spass. Der gehört exklusiv ihr :D

    Das mit dem Sofa wäre aber schon sehr schön. Momentan ist es ja super trocken und die Temperaturen gehen auch noch. Er liegt zufrieden in seinem Nestchen vor seinem Häuschen. Nur geht er leider nicht ins Häuschen rein. Das zwar unter dem Dach auf der Terrasse steht, aber wenns arg regnet und der Wind dementsprechend steht, würde halt auch das Nestchen nass werden.
    Wenn er DANN immer noch nicht ins Häuschen rein geht, werde arg mit meinem Vorsatz, ihn nicht ins Haus zu locken, sondern ihn selber machen zu lassen, zu kämpfen bekommen :/
    Ich bin gerade soooo dankbar für das trockene Wetter.

    AntwortenLöschen
  45. Lästerposting *sabber* vorüber? HaarANALyse Tiefkühl-Kommunikation?

    VelvetRose

    AntwortenLöschen
  46. Der Hase wird einziehen, keine Sorge! :)

    AntwortenLöschen
  47. VelvetRose, egal, die üblichen Aufreger verdienen es alle, in die Pfanne gehauen zu werden :D


    HaMau, ich glaubs auch. Wir haben noch ein paar Ami-Serien auf der Festplatte, die gucken wir demnächst. Gestern beim Dexter-gucken hat er sich schon das Näslein an der Scheibe platt gedrückt und sehr interessiert beobachtet, wie die ganze Mensch-Hund-Katzen-Family aufm Sofa rumflätschte.
    Anton und Franzi sind beide eingezogen, als wir abends immer 24 geschaut haben :D
    Die schauten rein, sahen die ganze Family kuschelnd aufm Sofa liegen und wollten das auch haben.

    AntwortenLöschen
  48. Ja Deine Katze ist krank! Die Haaranalyse

    Zu Beginn wurde die Haaranalyse beim Tierlein dafür geschaffen, um Tierchen die sich seltsam verhalten einen Drogentest zu unterziehen! Raucht meine Katze mein Hasch? Zieht sie heimlich mein Koks? Wie bei Promi-Fußballtrinern konnte man also seine Junkie-Mieze einwandfrei entlarven.
    Doch das Geschäft war nicht einträglich genug, die haarige ANALyse bot noch viel mehr Geschäftspotential, in Zeiten in denen Bluttests einfach nur noch brutal anmuten, ist die Haarsache eine tierfreundliche Softie-Methode!
    Man zupfe seiner empörten Katze (egal ob vermutlich erkrankt oder nicht) ein paar Haare von der Wampe wickelt sie in Alufolie und lasse sie wissenschaftl. Experten bzw. findigen Homöphaten per Post zukommen! Wie wird analysiert, nun das ist von Fachmann zu Fachmann verschieden. Die Einen nutzen die gute alte Wünschelrute, die Anderen batteriebetriebene Bioresonanzmaschinen (im Sexshop auch als Vibrator bekannt) die Besten kommunizieren allerdings mental mit dem Katzenhaar und werten die Schwingungen hinterher medizinisch aus!
    Du denkst Deine Katze ist nicht krank? Glaub mir die HA findet immer was! Lustige Vitaminmängel, Katzenpsychosen durch Impfschäden, Einschätzung des kätzischen IQs,
    teuflische Besessenheit, zukünftiges Übergewicht vom Katzi und natürlich analytisch sehr beliebt ordentlich Organschäden!
    Ersetzt die HA einen Tierarzt? Ja aber selbst verständlich, alles wirklich alles kann eine HA besser analysieren als so ein depperter Schulmediziner! Die können ja eh nix, wissen wir ja!

    Damit das Ganze auch schön abgerundet wird, erhält man nach HA und Empfang der niederschmetternden Auswertung tonnenweise Globolis die man der Katze dann für den Rest ihres Lebens verpassen muss. Das Optimum ist natürlich man kombiniert eine HA gleichzeitig mit einer TK, die praktischerweise von den gleichen Experten angeboten wird. Das ist das Luxuspaket die -gläserne Katze-, Du kennst sie von innen und außen! Du bist dann der Big Brother der Katzenbesitzer!

    Ein Heil und ein Segen, dass der Fortschritt so Tolles bewirken kann! :)


    by VelvetRose

    AntwortenLöschen
  49. Vielen Dank! :)
    Erst wollte ich mehr anal-hafte Witze einstreuen *g* aber ich entschied dann doch realistisch und sachlich bleiben! ;)

    LG

    das samtröschen

    AntwortenLöschen
  50. Seit du damit angefangen hast, springt mir nun auch dauernd nur ANALyse in die Augen :D

    AntwortenLöschen
  51. @VelvetRose:

    Ich wusste ja gar nicht, dass so viel schreiberische Begabung im Forum unterwegs ist.

    Genial! :D

    ~ AnonymNr1

    AntwortenLöschen
  52. Matrix Sensation. Hört sich an wie eine neue Rasierermarke.
    Transzendentale Komplimente für diesen Beitrag :)

    Darf man eigentlich Wünsche äußern hier?
    Ich hätte noch gerne einen Blogeintrag zum Haaranalysewundermittel. Du kannst ja Velvet Rose als Gastschreiberin engagieren :D

    AntwortenLöschen
  53. :-D Hier ist was los! :-D

    AntwortenLöschen
  54. JFA, quantentransformatorischen Dank! :D

    Das arschige Haardings kriegt auch irgendwann nochmal sein Fett weg. Spätestens dann, wenn der erste nachfragt, ob man eine Zusammenführung per Haaranalyse beschleunigen oder den Erfolg derselben damit voraussagen könnte. Und bis das kommt, das kann nur eine Frage der Zeit sein :/


    Corry, der Eso-Kram ist zur Zeit der Aufreger schlechthin für jeden gesunden Menschenverstand, glaub ich :D

    AntwortenLöschen
  55. Ich frage mich, was als nächstes kommt...

    Mein Tipp: Wiedergeborene Katzen. Da wird es dann Anbieter geben, die in Kombination von Tierkommunikation, Haaranalyse und spezieller Transzendentalität herausfinden werden, dass Katz in letzten Leben ein Hamster war und deshalb alleine leben und viel meditieren möchte.

    AntwortenLöschen
  56. Ich würde ja auf kätzische Horoskope tippen :D

    AntwortenLöschen
  57. Haha, ja, zwei "Dumme", ein Gedanke! :-D Ich warte im Forum auch auf DEN Katzenhoroskopthread, mit Horoskopen nach Sternzeichen UND Rasse! ;-p

    AntwortenLöschen
  58. Der kommt irgendwann ganz sicher ;)

    AntwortenLöschen
  59. Klingt gar nicht so abwegig. In letzter Zeit tauchen ja auch immer mehr Katzen mit ADHS auf. Warum also keine Horoskope?

    AntwortenLöschen
  60. Und da denkt man erst, dass wäre eine abwegige alberne Idee...

    http://www.miau.de/horoskop/horoskop.html

    da weiß ich ja, zu welcher Fortbildung ich am Wochenende fahre.
    ...Wie ich bisher nur ohne Katzenastrologie ausgekommen bin...

    AntwortenLöschen
  61. AAAAAAH da steht echt mehr oder weniger, das Löwe-Katzen auch gerne allein leben, da sie mit Konkurrenz absolut nicht klarkommen...

    Ich geh kaputt, echt...

    AntwortenLöschen
  62. Cool, drei von vier meiner Katzen, bei denen ich das Geburtsdatum weiss, sind die Drillinge.
    Und alle drei sind so verschieden, wie Katzen überhaupt nur sein können und das Horoskop passt trotzdem auf alle :D

    AntwortenLöschen
  63. Balli: wenn man nur rein schreibt, dass Katzen extra Streicheln und ein Leckerli zwischendurch ganz nett finden, dann ist das kein Wunder :D

    Das kann ich aber auch.

    Die Fisch Katze, geboren im Jahrhundert des Flughundes hat meist ein Fell und Schnurrhaare. Sie ist bekannt dafür, dass sie tretelt und schnurrt und somit zeigt, dass sie sich wohl fühlt. Wenn sie beißt und faucht, ist sie nicht ganz so zufrieden.
    Wenn man diese besondere Katze, bei der der Mars und der Saturn im Zenit der Sternenmatrix standen, ignoriert, kann es vorkommen, dass sie beleidigt ist.

    AntwortenLöschen
  64. Lisa, damit könntest du Geld verdienen :D

    AntwortenLöschen
  65. Ich habe gerade das Bedürfnis, ein Rant-Posting über Katzenpsychologinnen zu schreiben. Das wäre aber so dermassen derbe, dass ich es nicht veröffentlichen könnte.
    Wie gut, dass ich gerade keine Zeit habe. Sonst.... sonst..... würde das Blögchen explodieren. *Wutgegeifer*

    AntwortenLöschen
  66. Katzen mit ADHS.. *grübel* Ob ich mit denen auch als Heilerziehungspflegerin arbeiten kann? Hähä, also ein Tierheim eröffnen für ADHS erkrankte Katzen hihihi :-D

    AntwortenLöschen
  67. Denen füttert man einfach eine Ladung Ritalin und dann löppt das! :D


    *flüster*
    Das ironisch. Nur, falls jemand Zweifel haben sollte.

    AntwortenLöschen
  68. Boah!11

    Ihr ignoranten. Tierkommunikation geht wirklich!!11

    Für 100 Euro sorgt meine TK dafür das meine KAtzen bei mir bleiben, gesund sind und glücklich :-)

    Probiert das dochmal bevor ihr unrteilt!!11

    *hust*

    AntwortenLöschen
  69. *Ricola Schweizer Kräuterzucker rüberreich*

    :D

    AntwortenLöschen
  70. Im neuen Forum fehlt die BAteilung Tierkommunikation ;-)

    AntwortenLöschen
  71. Schlag das dort doch nochmal vor, damit der Admin direkt weiss, wessen Account er dafür sperren soll :D

    AntwortenLöschen
  72. Keine Kommentare gelesen, aber Dir für den Text per se : "Bravo!"

    Susanne
    (immer noch kein Internet, aber 40,7° Fieber und Nierenbeckenentzündung)

    AntwortenLöschen
  73. Ach du je, ab ins Bett mit dir! Gute Besserung :)

    AntwortenLöschen
  74. "Ich habe gerade das Bedürfnis, ein Rant-Posting über Katzenpsychologinnen zu schreiben. Das wäre aber so dermassen derbe, dass ich es nicht veröffentlichen könnte."

    Ach Balli..komm schon, das wird lustig!!! *bettel*

    AntwortenLöschen
  75. Wir woll'n den Hasen sehn, wir woll'n den Hasen sehn..*sing*

    AntwortenLöschen
  76. Ashadra, ich bin gerade soooo schreibfaul :D
    Aber irgendwann wird mir garantiert der Kragen platzen, man liest ja regelmässig deren Doofheiten :/

    Metallheart, ich knips die Tage wieder welche, versprochen ;)

    AntwortenLöschen
  77. Wenn ich Die 125€ überweise, hab ich dann ein Mitbenutzungsrecht für die Handtasche? :P

    AntwortenLöschen
  78. Langt dir ausm Ärmel geschüttelte Hokuspokus, den ich dir dafür mailen werde etwa nicht? :/
    Du Raffzahn! :D

    AntwortenLöschen
  79. Balli, du weißt aus dem blauen Forum, ich bin oft nicht deiner Meinung. Aber mit diesem Beitrag hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Heute hab ich schallend gelacht, als ich den Audruck "seriöser TK" gelesen habe - gibts jetzt auch trockenes Wasser oder schwarze Schimmel?

    Um Terry Pratchett ein wenig abzuwandeln: "Als das erste Mal ein Spitzbube dem Dorftrottel begegnet ist, wurde der Beruf des Tierkommunikators geboren"

    AntwortenLöschen
  80. Weiss ich? Hm, ich hab ein grotteschlechtes Namensgedächtnis, aber wenn du das sagst, wird das schon stimmen :D

    "Seriös" und "Tierkommunikation" in einem Satz ist wirklich ein Schenkelklopfer :D

    AntwortenLöschen
  81. Den Hokuspokus kann ich mir auch selber ausn Ärmel schütteln. Die Handtasche dagegen wäre mal was "sinnvolles" :P

    AntwortenLöschen
  82. Handtaschen sind immer sinnvoll. In jeder Lebenslage. :D

    AntwortenLöschen
  83. Ich krieg´bei diesem ganzen Gedöns die Krätze von Vegastests und Haaranalyse bei todkranken Katzen und wenn ich nur das Wort Frau Roth lese könnte ich echt zum Amokläufer mutieren.
    Tierkommunikation über´s Bild ist halt die Spitze des Eisbergs.
    Ich finde diese Art Mensch einfach nur sonderbar und egal was ich mir für einen Kopp mache und meinen Gehirnwindungen Knoten beim Grübeln mir erschließt sich die absolut wirre Logik bzw. Unlogik dieser Menschen und dieser Verfahrensweise nicht - es ist echt einfach nur irre.
    Und dabei sind diese Esos auch noch absolut resistent gegen jegliche Logik und sei sie auch noch so simpel...

    Arme Katzen!

    AntwortenLöschen
  84. Auf diesen Namen reagiere ich mittlerweile höchst allergisch. Die Olle verdient sich ne goldene Nase auf Kosten von kranken Tieren, das ist echt sooo zu speien.

    AntwortenLöschen
  85. Nu trampel doch mal nicht auf der armen Frau rum, du kennst sie doch gar nicht persönlich! So eine Hetze!

    /ironieoff

    AntwortenLöschen
  86. Die kann froh sein, dass ich sie nicht persönlich kenne, ich würde ihr sonst ein paar Takte über Anstand Tieren gegenüber erzählen. Und vermutlich nicht im Flüsterton. :/

    AntwortenLöschen
  87. Jetzt werden schon für die Haaranalyse Spenden erbeten...

    AntwortenLöschen