Mittwoch, 12. Oktober 2011

Hasen-News.....

 ..... oder:
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
[Antoine de Saint Exupéry]


Die meisten Leser hier werden den Hasen, der eigentlich ein Kater ist, kennen.
(Diejenigen, die ihn nicht kennen, klicken einfach hier und die dortigen Links)

Eigentlich wollte ich heute ein Foto von ihm machen. Dass Fotografieren nicht zu meinen Talenten zählt (ich habe, ehrlich gesagt, kein einziges Talent, es ist zum Verzweifeln. Ich kann weder singen, noch ein Instrument spielen, noch zeichnen, noch sonst was Tolles) ist kein Geheimnis, gell? :D

Ich fotografiere zwar oft und gerne, aber nur seltenst kommt was Gescheites dabei raus. Im Dunkeln fotografieren, ohne Blitz, damit bin ich absolut überfordert. Die Haustürbeleuchtung zwar an und hätte wohl auch ausgereicht, nur hätte ich nicht gegen das Licht fotografieren dürfen. Vermute ich mal. Ich werde es morgen nochmal versuchen.
Das Ergebnis meiner Bemühungen enthalte ich euch trotzdem nicht vor. Schliesslich lest ihr dieses Blog, also seid ihr einigermassen schmerzfrei.

Tadaaaaa:



Wenn ihr das Foto gross klickt und euch ganz viel Mühe gebt, könnt ihr eventuell eine Katze erkennen. Den Hasen. :D

Mein zuckersüsser Hoppelhase macht weiterhin Fortschritte. Er futtert mittlerweile ein paar Bröckchen aus der Hand und ich darf ihm mit dem Finger an der Wange entlang streicheln.

Er hat gerade den Spass am laut Quaken entdeckt. Erst war er ja komplett stumm. Dann gab er ganz zarte, leise Piepser von sich. Dann wurden die Piepser etwas lauter. Dann noch lauter. Und nun QUAKT er LAUT.
Er läuft mir hinterher und quakt dabei so laut, dass ich damit rechne, dass irgendwann ein Nachbar aus dem Fenster guckt und fragt, ob ich eigentlich noch ganz knusper wäre, mit einem laut quakenden Kater durchs Dorf zu laufen. :D
Er fängt immer leise an und wird mit jedem Meter lauter. 

Man kann sich das so vorstellen:
Hase: quak!
Balli: quak!
Hase: quaK!
Balli: quak!
Hase:quAK!
Balli: quak!
Hase: qUAK!
Balli, ängstlich die Fenster der nachbarschaftlichen Häuser beobachtend: quak!
Hase, völlig ungerührt von seiner nächtlichen Ruhestörung: QUAK!!!

Unser nächtliches Treffen sieht derzeit so aus: Er wartet vor dem Haus. Da kriegt er seine erste Ration. Während er futtert, laufen mein Mann, Linda und ich zum Deich. Auf dem Rückweg passt uns der Hase ca. 200 Meter vor dem Haus ab und kriegt dann nochmal ein paar Bröckelchen. Wir laufen weiter, der Hase kommt hinterher gerannt und dann geht das Gequake los.

Zuhause angekommen verschwinden Mann und Hund im Haus und ich bleibe mit Hasi noch eine Weile auf der Treppe sitzen. Ich sitze auf der oberen Stufe (und hole mir dabei demnächst den Wolf an den Böppes) und er sitzt eine Stufe darunter zwischen meinen Füssen, lässt sich noch ein paar Bröckchen schmecken und möchte bebabbelt werden. Er liiiiiebt es, bebabbelt zu werden.
Streicheln geht, wie gesagt, nur ganz kurz an der Wange entlang. Mehr lässt er noch nicht zu.
Macht man die Haustüre auf, wird er nervös, läuft ein paar Meter weg und guckt von dort.
Ich glaube nicht, dass er in nächster Zeit vorhat, ins Haus einziehen zu wollen.
Was er natürlich dürfte, wenn er wollte. Der Hase darf alles. Aber er muss es WOLLEN.
Bis dahin, falls er es jemals will, wird noch etliche Zeit vergehen.

Und eines kann ich auch sagen, es ist gar nicht so einfach, jede Nacht um punkt 24 Uhr die Hasen-Time einzuhalten. Anfangs, als er wieder Kontakt suchte, war es ja so zwischen 23 und 1 Uhr, dann habe ich überlegt, dass es ja auch mal kälter wird und ich nicht will, dass der Hase dann womöglich im Regen zwei Stunden vor dem Haus rumtrippeln muss und ab da gingen wir dann immer um punkt 24 Uhr los.

Wenn wir weggehen, mache ich vorher klar, dass ich punkt 24 Uhr wieder zuhause sein muss. Mein Mann findet das nicht immer lustig. Der würde gerne mal wieder weggehen können und nicht auf die Uhr gucken müssen. Ich auch.
Aber das kann man einem Hasenkater eben nicht erklären und ihm sagen "du, morgen wird es bisschen später, wir sind in Hamburg und du brauchst erst um 1:30 Uhr zu kommen".
Und mir würde es das Herz brechen, wenn ich wüsste, der kleine Kerl sitzt hier vor dem Haus und wartet und wartet und wartet. Das packe ich nicht. Also sind wir halt immer wieder schön um 24 Uhr zuhause.


Ich hätte nie den Kleinen Prinzen lesen dürfen. Der hat mich schon als Kind fürs ganze Leben versaut.

"Man kennt nur die Dinge, die man zähmt", sagte der Fuchs. "Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgend etwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften. Aber da es keine Kaufläden für Freunde gibt, haben die Leute keine Freunde mehr. Wenn du einen Freund willst, so zähme mich!"

"Was muß ich da tun?" sagte der kleine Prinz.

"Du mußt sehr geduldig sein", antwortete der Fuchs.

"Du setzt dich zuerst ein wenig abseits von mir ins Gras. Ich werde dich so verstohlen, so aus dem Augenwinkel anschauen, und du wirst nichts sagen. Die Sprache ist die Quelle der Mißverständnisse. Aber jeden Tag wirst du dich ein bißchen näher setzen können ..."

Am nächsten Morgen kam der kleine Prinz zurück.

"Es wäre besser gewesen, du wärst zur selben Stunde wiedergekommen", sagte der Fuchs. "Wenn du zum Beispiel um vier Uhr nachmittags kommst, kann ich um drei Uhr anfangen, glücklich zu sein. Je mehr die Zeit vergeht, um so glücklicher werde ich mich fühlen. Um vier Uhr werde ich mich schon aufregen und beunruhigen; ich werde erfahre, wie teuer das Glück ist. Wenn du aber irgendwann kommst, kann ich nie wissen, wann mein Herz da sein soll ... Es muß feste Bräuche geben."




Verantwortung für vertraut Gemachtes kann ganz schön anstrengend sein, ich sags euch ;) 

Kommentare:

  1. Ich antworte irgendwann nochmal "seriös" - aber für's Erste: Ich sitze hier in Tränen aufgelöst vor Rührung.....

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie schön! Toll, dass es immer vertrauter zwischen Euch wird. Freue mich riesig!

    Und das Bild - naja, was nicht ist kann ja noch werden *gg* Aber ein gaaaaaanz bissi sieht man den Hasen :-)

    Und Talente hast Du schon: Du kannst "Raubtiere" mit bloßer Liebe zähmen, Du kannst so schön kodderig und amüsant schreiben und Du kannst bestimmt auch bekloppte Menschen ordentlich zusammenpfeifen :-))

    AntwortenLöschen
  3. Susanne :)
    Du kannst auch keine alten Disney-Filme angucken ohne Sturzbäche zu heulen, gell? Welcome to my world ;)



    Meike, Letzteres kann ich ganz super :D

    AntwortenLöschen
  4. so nah beim haus ist er schon?? das sind echt riesenfortschritte - ich freue mich!
    das mit täglich punkt 24 uhr ist schon heftig, aber vielleicht kommt ja bald eine neue phase, wo er sich schon früher blicken lässt. oder wie ist deine einschätzung, wie es weitergehen wird?


    (die versalschreibung vom hasenquaken ist reizend!)

    AntwortenLöschen
  5. Hach, endlich wieder News vom Hasenfips. Ganz ehrlich, selbst wenn du jeden Tag von ihm schreiben würdest *winktmitdemZaun*, es würde mir niemals langweilig werden. Wenn ich dran denke, wie du ihn am Anfang beschrieben hast (also nachdem er wieder bei dir war :() und wie er sich mittlerweile gemausert hat...

    AntwortenLöschen
  6. Susi :)
    Erst mal wird es mit der Zeitumstellung Ende Oktober weiter gehen. Wobei 23 Uhr eigentlich noch ungeschickter als 24 Uhr ist.
    Ich werde das mit der Pünktlichkeit so lange durchziehen müssen, bis er entweder eingezogen ist, oder sich zumindest nicht mehr vor dem Haus, sondern im Garten, bzw. der Werkstatt aufhält, wie die anderen Wildis. So lange er nur vor dem Haus ist, gibt es für ihn halt nur wenige Möglichkeiten, ein trockenes Plätzchen zu finden, auf dem er warten könnte.
    Ich frage mich eh, wie er es anstellt, so pünktlich zu sein. Mein Tipp wäre, dass er sich irgendwie am Gebimmel der Kirchturmuhr orientiert. Aber tatsächlich ist es ein Rätsel für mich.

    Wobei die anderen Wildlinge i.d.R. auch pünktlich sind. Entweder haben Katzen ein fantastisches Zeitgefühl oder sie zählen die Glockenschläge der Kirchenuhr :D



    Slania, ja, seine Fortschritte sind wirklich klasse. Ich hätts am Anfang ja nicht gedacht. Aber ich freu mich sehr, dass er mich eines Besseren belehrt.
    Sobald es etwas Neues gibt, werde ich wieder berichten ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe P.A. aus M. liest das.
    Alles Gute dem Hasen!

    AntwortenLöschen
  8. Das tut sie mit Sicherheit. Ihre Neugier wird sie immer wieder hierher treiben. Diese verkommene Existenz.

    "Alles Gute dem Hasen!"

    Danke :))

    AntwortenLöschen
  9. Schööön!
    Ich finde es großartig, dass ihr immer mehr Fortschritte macht.
    Hoffentlich kannst du in naher Zukunft Fotos vom Hasen auf eurer Couch posten,das wünsche ich mir von ganzem Herzen für ihn.

    LG

    AntwortenLöschen
  10. *schluchz*

    Das ist so schön!!! Hoffentlich schafft der Hase den Einzug vor dem Winter!!!

    Übrigens: Disneyfilme sind absolut brutal, insbesondere Bambi- Und Exupéry sollte ganz vielen Menschen intravenös in Überdosis verabreicht werden.

    AntwortenLöschen
  11. Bambi! Kindheitstrauma!
    Wie das Kinder anschauen können, ohne einen Knacks fürs Leben zu bekommen, ist mir rätselhaft.

    Exupéry ist ganz grossartig. Auch, wenn ihn viele für abgeschmackt halten.
    Aber das liegt mit daran, dass die meisten nur Ausschnitte kennen, so ähnlich wie bei Per Gynt (spez. In der Halle des Bergkönigs) und Beethovens 9. (spez.Freude schöner Götterfunken), den Rest aber unbeachtet lassen.

    AntwortenLöschen
  12. Anstrengend ist es bestimmt, Hasenfips' Vertrauen zu gewinnen - aber es ist wirklich großartig, wie du das machst! Und sooo schön... Ich hoffe sehr, er beschleunigt seine vertrauensbildenden Maßnahmen etwas und verschleppt das Happy-End nicht noch in's nächste Jahr. Damit es dann das Sofa-Foto gibt! *QUAK!*

    AntwortenLöschen
  13. Das ist so großartig, Balli. Grüß mir mal den Hasen,er hat sogar mein Herz erobert und ich verfolge seine Geschichte von Anfang an.
    Der kleine Prinz hat auch mich fürs Leben versaut, jetzt ergibt alles einen Sinn :D

    AntwortenLöschen
  14. Nixda ♥
    Da sind wir wieder bei unserer Vorliebe für Bemackte, ne? :D

    AntwortenLöschen
  15. *taschentuchrauskram*

    weiter so :) go haSE go!

    1^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ << Anfeuerungskommetar von meiner Großen ;)

    AntwortenLöschen
  16. Lies erst mal den Blog-Eintrag, ich kanns immer noch nicht fassen, was da gerade passiert ist :D
    Ich muss jetzt erstmal einen Schnaps trinken, glaub ich. :D

    Bin völlig wirr im Kopp :O

    AntwortenLöschen
  17. Stimmt, so sind wir eben :)
    Und hau rein den Schnaps :D

    AntwortenLöschen