Samstag, 13. August 2011

It´s just a jump to the left.....

....And then a step to the right.
Put your hands on your hips.
You bring your knees in tight.
But it's the pelvic thrust
That really drives you insane.
Let's do the time-warp again.
Let's do the time-warp again.
*Arschwackel*

Hamburg, Schauspielhaus, es war superklassetoll ♥
Klick

Einige Leute kamen verkleidet, als Magenta in Zimmermädchenkluft oder als RiffRaff  im Frack und oder natürlich als Frank N. Furter in voller Montur.
Das Publikum geht ab wie nix, das ist unfassbar. Hier ein Auszug aus Wiki, genau so wars:

  • Der Erzähler: Der Schnitt auf den Erzähler wird vom Publikum mit lauten „boring“-Rufen quittiert.
  • Wenn Janet in Erscheinung tritt, wird „slut“, bei Brad „asshole“ gerufen.
  • Das Erwähnen von Ralph Hapshatt wird mit „Hap-SHIT“ kommentiert.
  • Nach jeder Erwähnung des Namens Janet wird laut „WeisSSS“ gerufen.
  • Die Hochzeitsszene: Hier wird mit Reis geworfen.
  • Dr. Scott: Jedes mal, wenn sein Name genannt wird, wird ein Donnergrollen vom Publikum im Einklang mit einem lauten „HU!“ simuliert.
  • Eddie: Jedes mal, wenn sein Name genannt wird, reagiert das Publikum mit „Shht!“-Rufen.
  • Die Gewitter-Szene: Bei dieser Szene bedeckt das Publikum die Köpfe mit einer Zeitung, sobald Janet zum Schutz gegen den Regen dies tut, als sie aus dem Auto steigt. Der Regen selbst stammt in diesem Falle aus Wasserpistolen. Außerdem werden dann bei der Textzeile „there’s a light …“ ein Feuerzeug oder Wunderkerzen angezündet. Als Brad einen Zweig zur Seite biegt, ihn dann zurückschnellen lässt und er Janet trifft, ruft das Publikum kurz vorher „Achtung, Janet! Der Zweig!“
  • Der Time Warp: Wenn das Lied gespielt wird, tanzt das Publikum ebenfalls.
  • Sweet Transvestite: Wenn Frank die Kunstpause bei dem Wort „anticipation“ macht, wird „Say it!“ gerufen.
  • Brad und Janet fahren mit dem Lift in Furters Labor: Kurz bevor der Lift im Labor auftaucht, ruft das Publikum „show me something green and sexy“. Kurz danach sieht man wie Furter in einem grünen Laborkittel erscheint.
  • Die Ansprache Furters im Labor: Furter zieht dreimal seinen Gummihandschuh in die Länge und lässt ihn wieder los. Das dabei entstehende Geräusch snap wird dabei vom Publikum zeitgleich mit eigenen Gummihandschuhen verstärkt.
  • Die „Geburt“ von Rocky: Das Publikum unterstützt die Szene mit „Tröten“ und – wenn Rocky aus seinen Bandagen gewickelt wird – mit dem Werfen von Klopapierrollen.
  • Der „Charles Atlas Song“: Am Ende des Charles Atlas Song schreiten Furter und Rocky in Richtung Schlafzimmer, das Publikum wirft dabei Konfetti.
  • Als Eddie erscheint, wird Mehl geworfen, um den Nebel der Filmszene nachzuahmen.
  • In einer Szene sagt Frank „It’s not easy having a good time“. Das Publikum antwortet „Try Disney World“.
  • Die „Dinner-Szene“ mit dem toten Eddie im Tisch: Wenn Frank N. Furter sein Glas erhebt und sagt „A toast!“ werfen alle mit Toastbrotscheiben.
  • Sobald Furter einen Partyhut aufzieht, zieht das Publikum nach.
  • Der Song Wise Up, Janet Weiss: Auf die Textzeile Furters Did you hear a bell ring? antwortet das Publikum mit dem Klingeln kleiner Glöckchen oder dem Schlüsselbund.
  • Szene I’m Going Home: Bei den Textzeilen „… cards for sorrow, cards for pain“ wirft das Publikum mit Spielkarten.

Sky Du Mont, der alte Schmierlappen, als Erzähler war super.
Die Rollen sind optimal gecastet, passt alles wie die Faust aufs Auge. Musste mich zwar erst an einen blonden Frank N. Furter gewöhnen, aber hey, sobald der das Kittelchen weg warf und in Strapsen da stand... :D

Mein Mann und ich hatten meine Schwiegermutter und ihren Freund eingeladen. Meine Schwiegermutter hatte mordsmässigen Spass, die fand das suuuuper. Ihr Freund, ein Hamburger, wie man ihn sich vorstellt, etwas zurückhaltend und übern s-pitzen S-tein s-tolpernd, hat stellenweise etwas gelitten, aber sehr süss :D
Jetzt sagt mal ehrlich, wer von euch könnte mit seiner Schwiegermutter in die Rocky Horror Picture Show gehen und Spass dabei haben? Beste Schwiegermutter von Welt ♥


Das Theater sah hinterher aus, keine Ahnung, wie die das jede Nacht wieder sauber kriegen. Tonnen von Reis, Konfetti, Klopapier, Spielkarten und Wasser flogen da umher.

Ich finde Musicals eigentlich ganz entsetzlich. Bevor man mich in eines dieser gruseligen Andrew Lloyd Webber Dinger reinkriegen würde, müsste man mich unter Drogen setzen.
Na gut, Bernsteins "Westside Story" oder der andere Klassiker, "Anatevka", klar, das würde ich mir angucken. Aber sonst nix.

Dieses Ensemble tourt mit der Rocky Horror Show noch eine Weile weiter, falls sie bei euch in der Nähe sind, schaut es euch an. Lohnt sich echt.
Und vergesst nicht, Reis und Wasserspritzpistolen und das ganze andere Equipment mitzunehmen :D

Tour-Daten: Klick





Kommentare:

  1. Ahhhhh wie cool will auch...
    Ein Schnäppchen ist es ja nicht, aber ich schätze so wie du schwärmst, lohnt es sich wirklich! :D
    Hmm vielleicht Dortmund, um die Zeit ist bei uns immer Familien Besuch in NRW angesagt...*plant*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, lohnt sich. Dur wirst echt viel Spass haben :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich war, mit Schwiegermutter in spe und potenzieller Schwägerin, in Köln in dem Musical.

    Möchtest du dir vorstellen wie es DA ausgesehen hat? Karneval war nichts dagegen :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich war mal in einem Freiluftkino dabei. Das war... einfacher ;)
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Anonym, die Hamburger können echt gut auf den Putz hauen, wenn sie wollen. Glaubt man so gar nicht, aber die können tatsächlich zur Festsau mutieren :D
    Und noch ne coole Schwiegermutter, sehr schön :)

    Claudia, Freiluftkino ist bestimmt auch super. Man müsste in diesem Sommer nicht mal Wasserpistolen mitnehmen :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab das Musical vor Jaaaahren hier in Bremen zusammen mit meinem Mann besucht. Geeeniaaaal!!! Einfach obergeil! :-)

    Aber so etwas in Hamburg ist noch eine Stufe besser! Weiß ich von anderen Musicals oder auch Theaterstücken, die ich da früher besucht habe. Besonders die Shows auf der Reeperbahn ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Gerade ins Schauspielhaus hat das ganz wunderbar gepasst, schau mal: http://www.abendblatt.de/multimedia/archive/00004/156682v1_jpg_4594c.jpg

    Der Theatersaal passt genau zu Frank N. Furters Schloss :D

    AntwortenLöschen