Montag, 4. Juli 2011

Hilfe, Katze macht alles kaputt!

Wie ich es hasse. Nein, nicht die Katzen, die alles kaputt machen. Sondern die Leute, ihren Katzen dies und das und jenes und überhaupt jedes kätzische Verhalten weg-erziehen wollen. Die null-null-null Verständnis für die Lebensansprüche und Bedürfnisse eines Tieres haben oder erst gar nicht drüber nachdenken, dass ein Tier kein Schmus-O-Mat ist, den man aktivieren kann, wenn es einem gerade danach ist.
Das sind Tiere, Himmelarschnochmal, die haben Ansprüche und Bedürfnisse und sind nicht nur zur Deko und zur Unterhaltung des Menschen da.
Mir will sich manchmal das Gehirn verflüssigen und zur Nase rauslaufen, wenn ich lese oder höre, was für Wünsche und teilweise echt abgefahrene Ansprüche die Leute bezüglich ihrer Katzen haben oder wie wenig sie sich mit ihnen beschäftigen.

Beispiel: "Meine Katze haart mein Sofa voll, was kann ich dagegen tun?". Ja, jetzt mal im Ernst, was soll man denn da antworten, ausser "READ THE FUCKING MANUAL!!!!! Das gehört so!!!!!"

Katzen haben Hobbies. Die einen wollen rennen, die anderen wollen catchen, die nächsten tragen gerne Dinge spazieren, die übernächsten sind Krawallos und finden es super, wenn sie Lärm machen können. Deshalb schmeissen sie Blumentöpfe runter oder dengeln Haarspangen über den Laminatboden.
Dann gibt es noch Klau-Katzen, die stehlen einfach alles, was sie wegtragen können.
Es gibt Mundräuber, die findet man meist in der Küche oder im Esszimmer. Guckt man eine Sekunde nicht hin, fehlt der Käse vom Brötchen.
Es gibt Schredder-Katzen. Zeitungen, Klopapier, Zewa...alles wird zu Konfetti verarbeitet.
Es gibt Gärtner-Katzen, die sich auf Pflanzen und Blumenerde spezialisiert haben. Wenn jemand eine Orchideen-Sammlung hat und sich eine Gärtnerkatze ins Haus holt, der wird bald heulend vor den Resten seiner Blümchen stehen.
Es gibt Aufmerksamkeits-Junkies, die einem auf Schritt und Tritt an den Hacken kleben.
Und es gibt musikalische Katzen, die jodeln gerne mal. Laut und eventuell auch mitten in der Nacht.
Es gibt Arschlochkatzen, die lieb tun und sich streicheln lassen, nur um einem dann die Krallen im Arm zu versenken.
Es gibt Frühaufsteherkatzen, die morgens um 5 Uhr topfit sind, Hunger haben, oder einfach früh morgens schon anfangen, einem ihrer - eventuell nicht geräuschlosen - Hobbies nachzugehen.
Und dann gibt es noch die allseits gefürchteten Raumausstatterkatzen,  die Tapeten abziehen und Sofas fleddern und denen völlig schnurz ist, dass ein deckenhoher 500-Euro Kratzbaum mit allem PiPaPo rumsteht, in den sie ihre Krallen hauen könnten.

So. Wenn sich jetzt jemand also zwei (denn Einzelkatzenhaltung ist gemein *Mantra*) Katzen anschafft, der sollte damit rechnen, dass seine Katzen ein oder sogar mehrere Hobbies haben. Das ist einfach so.
Klar, es gibt auch Streberkatzen, deren einziges Hobby es ist, Muddi Küsschen zu geben. Aber damit sollte man lieber nicht rechnen, wenn man sich Katzen anschafft.

Man sollte bedenken, was Wohnungshaltung (Freigang ist halt einfach nicht überall möglich, nicht mal hier aufm Land, wenn es schon zuviele Katzen gibt, die Nachbarschaft eh schon genervt von den Wildlingen ist oder wenn man z.B. eine grosse Strasse in der Nähe hat, die gibts auf dem Land nämlich auch. Oder wenn der örtliche Jäger ein Axxxloch ist und so weiter, und so weiter) für eine Katze bedeutet.
- Sie hat wenig bis keine Umwelteinflüsse zu verarbeiten.
- Sie lebt in einer reizarmen Umgebung, kann sich nur mit dem beschäftigen, was der Mensch ihr zur Verfügung stellt.
- Sie hat wenig Anreiz, sich zu bewegen und dazu noch nur begrenzten Raum zur Verfügung.

Da MUSS der Mensch nachhelfen, um die Katzen auszulasten, zu beschäftigen, wach, geistig rege und körperlich fit zu halten. Jeder, der ein Tier zu sich nimmt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er zu 100% für das Wohl und Wehe des Tieres verantwortlich ist. Und er muss diese Verantwortung wirklich wollen.


Wenn man nicht von Haus aus einigermassen schmerzfrei ist, sollte man sich überlegen, ob man sich ein gewisses, für Katzenhaltung absolut erforderliches Maß an Schmerzfreiheit antrainieren kann oder doch lieber Hamster oder Kanarienvögel statt Katzen anschaffen sollte.


Jemand, der von sich weiss, dass sein Nervenkostüm nicht das Beste ist und sich trotzdem Kitten anschafft, dem gehört der Arsch versohlt. Es gibt in Tierheimen und bei der Katzenhilfe MASSENHAFT ruhige ältere Katzen, die keinerlei Interesse an einer Neugestaltung des Interieurs haben. 
Wer nicht damit leben kann, dass das Sofa Kratzer abbekommt oder die Gardinen gemeuchelt werden, der möge bitte gänzlich auf Katzenhaltung verzichten. Denn das Sofa WIRD Kratzer abbekommen, so sicher wie das Amen in der Kirche.
Dieses ganze pienzige Rumgetue wegen den Möbeln, es kooooooootzt mich sooooooo an. Als ob man nicht vorher gewusst hätte, dass Katzen - oh Wunder - kleine fiese Krallen an den Pfoten haben.
Wenn eine Katze aufwacht, streckt sie sich. Und dazu haut sie ihre Krallen genau da rein, wo sie gerade geht und steht. Dann spannt sie die Muskulatur an und zieht, bis es knirscht. Beziehungsweise, bis das Sofa Fäden zieht. Die wacht nicht auf, wackelt brav zum Kratzbaum und streckt sich an dem entlang. Die streckt sich an Ort und Stelle und das kann durchaus eben auch das Sofa sein. Oder der teure Teppich, Erbstück von Tante Elfriede.  
Man kann das einer Katze nicht abtrainieren.

Ich hab 11 Katzen und hier sieht es sicher nicht aus wie bei Hempels. Das liegt aber daran, dass ich mir eben auch kein Sofa aus grobgewebtem Stoff ins Wohnzimmer stelle, das förmlich danach schreit, in einzelne Fäden zerlegt zu werden oder sonstige Möbel, die ab-so-lut nicht katzenkompatibel sind.

Seit Jahren heule ich Thonet-Stühlen hinterher. Ich hätte furchbar gerne welche. Diese Stühle aus Bugholz mit Sonnengeflecht als Sitzfläche. Tja, nun. Entweder Thonet-Stühle oder Katzen. Lass mich kurz überlegen..... *überleg*..... ich nehm die Katzen. Und schmachte weiterhin Bugholzstühle mit Sonnengeflecht in Möbelhäusern an.

Wenn ich trotz Tieren weisse Teppiche oder Sofas haben will, dann ist mir im Vorfeld klar, dass ich öfter mal zum Staubsauer und zur Fusselbürste greifen muss. Wenn jemand die ganze Bude voll Antiquitäten stehen hat und sich Katzen anschafft, dann muss er damit rechnen, dass es den Katzen schnurz ist, ob das Schränkchen, gegen das die Katze ihre Rasselbälle dengelt, nun 5000 oder 50 Tacken wert ist.

Wem Tapeten zerfetzt werden, der soll halt in Gottes Namen mal die Ärmel hochkrempeln, die Tapeten abmachen und Streichputz an die Wand knallen, bevor er jahrelang einen Herzinfarkt nach dem anderen bekommt. Das bedeutet zwei Tage Arbeit und Sauerei und dann hat man seine Ruhe und muss nicht anderen Leuten die Nerven kaputt tröten, weil man ihnen gebetsmühlenartig jeden einzelnen neuen Kratzer an der Wand vorjammert. 

Und überhaupt, Katzen haben heisst ein klein wenig mehr, als ihnen nur das Futter hinzustellen und das Katzenklo zu putzen. Klar lassen die Bratzen sich Dummheiten einfallen, wenn es ihnen langweilig ist. Es bleibt ihnen ja nichts anderes übrig, wenn sich niemand mit ihnen beschäftigt. Entertainment ist angesagt, speziell und im Besonderen für Wohnungskatzen.

Was hier suuuuper ankommt, ist die Catit-Senses Spielschiene. Die wird dauer-bespielt. Aber das reicht natürlich nicht an Beschäftigung.
Wir haben hier ein paar wilde Spiele, z.B.  fahren und fliegen wir gerne mit allem möglichen Zeugs durch die Bude.
Das geht natürlich NICHT mit ängstlichen Katzen. Gar nicht erst versuchen, gell? Es kann nur schief gehen. Für Draufgängerkatzen sind solche Spiele aber super.

Kratzbrettfahren. Man nehme ein Kratzbrett, das auf der Unterseite Plüsch hat. Diese Billigdinger in hellbeige, die es überall gibt, die sind dafür ideal. An ein Ende bindet man eine dicke Schnur, setzt die Katze drauf und los gehts. Das funktioniert auf Teppich ebenso wie auf Parkett und Laminat oder Fliesen.
Anfangs zockelt man halt laaangsam los und wenn die Katze begriffen hat, wie das funktioniert, kann man Gas geben. Im Galopp um den Esstisch herum, wrrroooom!
Mein Mann wollte kürzlich TV gucken, während ich mit Fiete und Hannes Kratzbrettfahren wollte. Nachdem ich ihm etwa 50 mal durchs Bild gerannt war, das Kratzbrett in den Karabiner der Hundeleine eingehakt hinter mir her ziehend, gab er auf. :D

Wäschekorbfahren geht genauso, aber nur auf Teppich, sonst gibt es Kratzer auf dem Boden.
Mit dem Wäschekorb kann man auch wunderbar fliegen. Katze rein, hochheben, fliegen.Und dazu laut singen: Fliiiieger, grüss mir die Sonne, grüss mir die Sterne und grüss mir den Moooond....
Dann haben die Nachbarn auch was davon :D

Bettdecken-Trampolin ist auch was für mutige Katzen. Man braucht aber zwei Leute dazu. Jeder hält zwei Zipfel der Bettdecke, Katze kommt in die Mitte und dann kann man sie hopsen lassen. Sollte man vielleicht nicht mit der _allerbesten_ Bettwäsche machen :D

Mit der Spielangel kann man Rennmaus-Katzen und Hochspringer wunderbar müde bekommen.

Fummelbrett ist was für Gemütliche und Verfressene. Es gibt fertige Fummelbretter zu kaufen, man kann aber auch z.B. mit Klopapierrollen selber welche bauen.

Mottenfangen. Licht an, Fenster auf und ab geht die Jagd (Hannes kann 2,20m hoch springen, aus dem Stand). Vorher aber kippelige Blumenvasen lieber wegräumen, sonst klirrt es.

Hütchenspielen. Geht am besten mit Papp- oder Plastikbecher, weil die leicht umzuwerfen sind. Unter die Becher legt man Leckerli. Erst unter alle, dann nur unter manche.

Mit Wasserschüsseln kann man auch lustige Dinge machen. Oder mit diesen Katzen-Pools (die gibt es gerade auch in diversen Online-Shops). Leckerli auf z.B. Moosgummischnipsel oder Styropor (oder etwas anderes, das gut schwimmt) legen, Wasserschüssel auf den Boden stellen, beobachten und sich dabei krumm lachen :D 

Man kann sich soooo viel einfallen lassen und bei den Spielen variieren, je nach Katze.

Was hier nicht mit den Katzen gespielt wird, sind Raufspiele und Verfolgungsjagden. Das sollen die Katzen unter sich machen. Erstens habe ich keine Lust, mich vollends zum Horst zu machen, und Zweitens, und das ist der eigentliche Grund (denn das bisschen gaga mehr oder weniger, darauf käme es echt auch nicht mehr an :D ) kann ein Mensch keine Katzengesellschaft ersetzen.

Um was es bei dem ganzen Blödsinn geht, ist ganz einfach. Man sollte Katzen nicht einfach nur 'haben'. Sondern sich mit ihnen beschäftigen. Mir kommt es manchmal so vor, als ob das viele Leute gar nicht wollen. Die wünschen sich ein dekoratives Tierchen, das ihnen abends beim Fernsehgucken auf den Schoss springt und ansonsten Ruhe gibt. Denn sie, die Menschen, waren schliesslich den ganzen Tag beschäftigt und wollen ihre Ruhe. Aber speziell Wohnungskatzen ohne Freigang, denen muss man was bieten. Die verblöden sonst, werden inaktiv, faul, desinteressiert oder denken sich selber Blödsinn aus.
Wer sich eine Katze anschafft, ist nicht nur fürs Futter, sondern auch fürs Entertainment zuständig.

Kaputt gehen wird trotzdem immer wieder mal was und das Sofa wird auch nicht aussehen wie bei Leuten, die keine Katzen haben. Ist halt so. Wer damit nicht leben kann und wer abends nur in aller Ruhe auf dem Sofa chillen will und nicht noch sein Viech entertainen, für den wären Fische die idealen Haustiere. Aber sicher keine Katzen.

Nochmal: Katzen (und Hunde!) kann man nicht einfach nur 'haben'. Man muss sie WOLLEN und man muss bereit dazu sein, sich mit den Tieren abzugeben, sich mit ihnen zu beschäftigen.
Sie einfach vor sich hin verfetten und/oder verblöden zu lassen, sie in ihren unerfüllten Lebensansprüchen resignieren zu lassen, ist Tierquälerei.

Kommentare:

  1. Dem kann Katz nichts mehr hinzufügen. Katzen an die Macht :-) und Dosies ans Spielzeug.
    LG Engel und Teufel

    AntwortenLöschen
  2. goldrichtig. du hast ja soooo recht!

    und du schreibst so lustig, es macht solchen spaß zu lesen bei dir.

    ich habe hier übrigens auch

    1. eine schredder - katze
    2. eine klau - katze
    und zu guter letzt
    3. eine mundräuber - katze.

    und ich li la liebe es.

    die mundräuber katze, ist im übrigen auch eine "nuckel-katze". :D

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben hier: Schredder-, Mundraub- und Arschlochkatze (Wookie), Frühaufsteherkatze (Luna) und den Aufmerksamkeitsjunkie (Piper). Also alles ganz gut verteilt ;-) An unserer Wohnung sieht man auch, das wir Katzen haben. Luna fand die Tapenten an den Fenstern halt nicht so schön. So what - im Haus gibts nur noch Putz *grins*

    AntwortenLöschen
  4. Und wieder mal ein Text zum Knutschen.

    Danke!

    Wie sieht es bei Dir mit Verbreitung und Vervielfältigung aus? Darf man da hemmungslos?

    AntwortenLöschen
  5. Was macht der Bestseller, liebe Balli? ;-) Dieser Beitrag ist einfach wieder köstlich! Und absolut treffend.

    Übrigens, ich hab jetzt Streichputz an den Wänden. Und ich lach mich immer halbtot, wenn meine freche Lilly den gerade wieder neu ausgerichteten Versuch, Rasen über einen Spieltunnel (altes großes Keramik-Abflussrohr) zu "züchten" mit viel Liebe und Freude zerstört :-) Buddeln ist sooooo schön!

    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
  6. Haaaaach - DANKE !!!!!!!

    Das Posting kommt aber sowas von zur rechten Zeit, uns gehen gerade ganz dramatisch die Spielideen aus und hier steckt einiges drin, was wir noch ausprobieren können !

    An die Sofas dürfen sie bei uns problemlos, da sind uns Kratzer etc pp egal.
    Leider hatte vor allem Neli anfangs die Angewohnheit, sich NICHT am Sofa einzuhängen, sondern an meinem Bein, falls ich gerade auf dem Sofa saß, wenn sie aufstand.
    4,5 kg Katze, die sich genüßlich in die Kniescheibe bohren .... einmal habe ich sage und schreibe 58 Kratzer an einem einzigen Knie gezählt, das war, als Neli sich einhing und die Kleinen mein Bein noch als Aufstiegshilfe auf's Sofa benutzt haben.
    (Obwohl sich hier 3 Katzen 6 Kratzbäume - zwei davon im Garten - und 5 Kratztonnen verteilt auf 80 qm Wohnung teilen, also von daher hätte es jetzt nicht zwingend mein Bein sein müssen).

    Aber egal, Hauptsache, die Damen sind glücklich.



    Liebe Grüße gen Norden

    AntwortenLöschen
  7. Also, ich bin ja schon auf viel gekommen... aber das spiel mit dem Wasser und dem Styropor ist klasse. Gleich ausprobiert: und ich sitze da und lach mich kaputt.

    Die Katz hat tierisch Angst vor Wasser: reinpföteln, nen Tropfen abkriegen, putzen, wieder reinpföteln, nen Tropfen abkriegen.... geil.

    Jetzt hat sie sich drauf verlegt, mich mit allem was sie hat (Schmuseattacken) zu überreden, ihr die Dinger mundgerecht vor die Nase zu legen - denkste *G*.

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ihr noch mehr Ideen habt, her damit! Ich bin selber auch immer auf der Suche nach neuem Blödsinn für die Katzingers :D

    Marlen, mit Link/Quellenangabe, klar darf man das.

    Meike, ein altes Abflussrohr aus Keramik suche ich schon länger, allerdings zum Bepflanzen für den Garten ;)

    AntwortenLöschen
  9. Hm, könnte sein, dass meine Kollegin noch eins hat. Wäre nur die Frage, wie zu Dir schaffen?

    Ich überleg mir mal was ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Die Dinger sind so sauschwer, die kann man kaum verschicken :/
    Ich frag hier mal bei ein paar Gala-Bauern rum, die stolpern beim Anlegen von Gärten doch immer wieder über sowas.
    Eines hab ich schon, das lag mit jeder Menge anderem Schrott am Feldrand rum, als sie dort die Bewässerungsgräben neu gemacht hatten.

    AntwortenLöschen
  11. Das kann man nur so unterschreiben. :)

    Wir haben hier auch einen Schredderer / Klauer / Krawallo / Gärtner / Mundräuber, namentlich Linus, uuuuund... Schröder. Der is son Muddi-Nasenküsschen-geben-und-schnurrend-auf-ihrem-Schoß-einpenn-Söhnchen. Stellt nie was an. Fast schon langweilig. Zum Glück ist er dann doch einer kleinen Rauferei inklusive Verfolgungsjagd mit Linus, oder auch Federangel-Fangen nicht abgeneigt. :D

    AntwortenLöschen
  12. Bei solchen Strebern freut man sich richtig, wenn sie mal was anstellen, gell?
    Wenn Streber-Anton nachts mit dem Piepvogel spielt, dann lasse ich ihn auch immer, obwohl ich bei dem Gepiepe nicht schlafen kann :D

    AntwortenLöschen
  13. Wie seid ihr denn drauf? :D

    Mein Sternchen war auch ein Krawallo/ Schredderer wie er im Buche steht.

    Ich freu mich so richtig, dass ich jetzt zwei - im Vergleich zu ihm - Musterkatzen hab.
    Die stellen auch mal was an.
    Aber die haben bislang in ihrem guten halben Jahr hier nicht halb soviel geschrottet wie Sternchen in 2 Stunden. :D :D

    AntwortenLöschen
  14. Ich steh dazu :D

    AntwortenLöschen
  15. Du, ich bin auch froh, dass ich nur einen Fiete habe :D
    Zwei von seiner Sorte -> *Kopfschuss*
    Der Kater, der in allen Zimmern des Hauses gleichzeitig unterwegs ist, alles klaut was nicht niet- und nagelfest ist und überhaupt sehr kreativ ist mit seinen Ideen, was er so anstellen könnte.

    Oder zwei Luzies, Alptraum.
    Hab am Wochenende sämtliche grossen Pflanzpötte im Haus, dürften so 10 bis 12 Stück sein (an die mittelgrossen und kleineren geht sie nicht ran, nur an die ganz grossen) mit Maschendraht und Steinen abgedeckt, weil das kleine Aas kubikmeterweise Erde ausbaggert.

    Da bin ich schon ganz froh, dass mein Antönchen so ein braves Kerlchen ist oder mein Dorle, die niemals etwas verbotenes tun würde ;)

    AntwortenLöschen
  16. Hier ein kleiner Basteltipp von Anna:
    http://zauberwesentagebuch.blogspot.com/2011/06/die-raschelraupe.html

    Habe gestern auch so eine Kuschelsocke/Raschelraupe zusammengestellt, natürlich auch mit Baldrian, kommt hier suuuper an! Es wird gekuschelt, geschüttelt, rungetragen und hinterher gejagt!
    Grüßle, Katharina

    AntwortenLöschen
  17. Ich hab massig einzelne Socken, weil meine Waschmaschine immer Hunger hat. Guter Tipp, dankeschön :)

    AntwortenLöschen
  18. Danke , Perfekt und genauso muss das Basta.........

    AntwortenLöschen
  19. Hihi...ich kann stundenlang in Deinem Blog lesen und finde immer wieder neue Seiten...
    Die Spielideen sind klasse, werden bestimmt ausprobiert! Bei dem Gedanken an das Bettdeckentrampolin wünsch ich mir schon mal ganz fest, dass ich nur mutige Katzen bekomme. Das macht doch sicher auch den Dosis nen Heidenspaß!
    Danke für die Tipps!

    AntwortenLöschen
  20. Ja, das macht echt Spass :D
    Aber auch für die weniger mutigen Plüschis gibts schöne Spiele ;)

    AntwortenLöschen