Donnerstag, 21. Juli 2011

Tierquälerei geht auch unblutig

Kitten unter 12 Wochen von der Mutter wegholen, ist Tierquälerei.

Katzen am Nackenfell hochheben, ist Tierquälerei.

Katzen einzeln ohne Freigang zu halten, ist Tierquälerei.

Kitten als einzelne Kitten grosszuziehen, ist Tierquälerei.

Es ist ein Fehler, so suuuuper schaumgebremst mit dem Wort Tierquäler umzugehen. Aus Angst, das Wort abzunutzen und aus unangebrachter Toleranz Mißständen gegenüber.
Das Wort nutzt sich nicht ab. Das Wort Backwaren für Backwaren nutzt sich auch nicht ab. Oder das Wort Mörder für Mörder. Ein KFZ ist ein KFZ, egal ob es ein Fiat Uno oder ein Bentley ist. Ein Unfall ist ein Unfall, egal ob Herr Meier über seine eigenen Füsse stolpert und sich dabei die Haxen bricht oder ob es sich um eine Massenkarambolage mit 50 Autos handelt.

Man muss die Dinge beim Namen nennen. Alles andere ist Schönfärberei und nutzt keinem was.
Am allerwenigsten den Tieren.

Kommentare:

  1. Treffer, versenkt.

    Mir gehen die blöden Diskussionen um das Wort "Vermehrer" so auf den Sack.
    Für mich ist jeder ein Vermehrer, der aus irgendwelchen Gründen das größer werden des Katzenelends zulässt.
    Ob nun "liebevoller Hobbyzüchter", Bauer, Hirnfrei-Dosi...

    Alles der gleiche Sermon mit dem gleichen Effekt.
    Also kann man's auch passend beschrieben titulieren.

    AntwortenLöschen
  2. Wo Du Recht hast, haste Recht!

    AntwortenLöschen
  3. Mein TA hebt die Katzen immer am Nackenfell aus dem Korb (von oben, wenn der Korb von oben zu öffnen ist)... :( Tierquäler?

    Ansonsten tut er es aber nicht. Also wenn die Katze dann aus dem Korb draußen ist.

    Wenn ich mit meinen da bin, heb ich die natürlich selbst raus, nicht am Nacken ...

    AntwortenLöschen
  4. @ Kira:
    das hat meine TÄ einmal versucht... wird sie nie wieder.
    Es IST Tierquälerei und wird auch nicht dadurch besser, dass es ein Tierarzt macht....

    Ansonsten, Daumen hoch, Balli, mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

    AntwortenLöschen
  5. Den Kopf von skrupellosen und lieblosen Tierhaltern zu treffen, wär mir lieber ;)

    AntwortenLöschen
  6. Touché. Aber das darfst du ja nicht, sonst wirstdu im Katzenforum wieder kritisiert, dein Ton sei so unterirdisch... :D
    Da kann man eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln.
    Dieses 60er-Jahre Harmoniegedöns was da grad abgeht... GNAAAAA.

    AntwortenLöschen
  7. Stimme dir voll und ganz zu!
    Man kann das den Leuten nicht oft genug sagen!
    Sogar von gewissen Personen, die von sich selbst behaupten, schon seit zwanzig Jahren und mehr Katzen zu haben, höre ich dann, sie hätten einen "Einzelgänger", der gar keine anderen Katzen um sich herum wollte und halten ihn seit 15 Jahren alleine in einer kleinen Wohnung. Mir tun die Tiere dann immer leid, wenn sie spielen wollen und sich ständig den Menschen zuwerfen und diese denken, das ist "Liebe" statt Einsamkeit...

    Ich hab auch letzte Woche erst von einem Ehepaar, das zwei Kater hat, gehört, dass sie die Armen nicht entflohen "können", weil "der Knoblauch nichts bringen" würde. Die beiden haben teils schon Schürfstellen vom Kratzen X-O. Ich bin dann los und hab Advantage geholt und das gegen den das Gemecker der Tierbesitzer, das sei doch "Chemie" einfach auf die Kater gemacht... solche Irren, echt wahr. Die lassen ihre Tiere da leise vor sich hinleiden und meinen noch, sie tun ihnen was Gutes...
    Ich könnt mich da maßlos drüber ärgern!

    AntwortenLöschen
  8. Das schlimme ist, diese unblutigen Tierquälereien - wie du sie da berichtest - gibt es Tausendfach, weil die Leute mit Tieren umgehen wie mit Gegenständen und kein Interesse an ihrem Wohlergehen haben. Denen ist kein Stück klar, dass das Lebewesen sind, die ihnen 100% ausgeliefert sind.

    AntwortenLöschen