Samstag, 8. Januar 2011

Fertig verputzt

Wände verputzen ist eine Schweinearbeit, aber geht einfach. Und ich hoffe echt, dass die Arbeit nicht umsonst war und die Katzen jetzt wirklich mal die Pfoten von den Wänden lassen.
Die Galerie hat sich zum Haupt-Aufenthaltsraum der kompletten 4- und 2-beinigen Familie entwickelt. Anfangs überlegten wir, was wir daraus machen. Die Idee von Mann war, ein Tischfussball-Dings in die Mitte des Raumes zu stellen und fertig :D
Ich fand aber, dass der Raum ein Lesezimmer werden muss, wo man auf Diwan-ähnlichen Liegen (wir sind beide auf-dem-Bauch-liegen-und-Ellbogen-aufgestützt-Leser) rumlümmeln kann und Tee trinken und in den Garten gucken . Vor allem ohne Fernseher. Wenn man TV glotzen will, kann man das ja im Wohnzimmer tun.
Ein Jahr lang war der Raum nur notdürftig eingerichtet, weil wir erstmal so viel anderes im Haus zu werkeln hatten. Letztes Jahr haben wir ihn dann fertig gemacht und seither hängen die Katzen und wir dort abends am liebsten ab. Dann ging das Tapetenkratzen los. Biester.
Der Putz ist rau und hakelig, kann mir nicht vorstellen, dass sie sich daran auch vergreifen.

Den Putz haben wir ganz gut hingekriegt, finde ich :)










Noch bisschen unaufgeräumtes Chaos:


Suchbild: wieviele Katzen sind auf dem Foto zu finden?
Die gegenüberliegende Wand habe ich noch nicht fotografiert, weil dort noch Kabel aus der Wand gucken und die Lampen noch nicht wieder dran geschraubt sind, das sieht noch aus wie auf der Baustelle.

Luzie-Winzling war froh, als sie ihren Lieblingsplatz nach 2 Tagen wieder hatte:







Und vor lauter Freude verprügelte sie Fiete:





Jetzt noch bisschen aufräumen und putzen und fertig.
Und dann, nächste Woche wahrscheinlich, werde ich die Türen und Zargen im oberen Stock lackieren. Irgendwie nimmt die Renoviererei nie ein Ende :D

Kommentare:

  1. Luzie sieht jetzt ganz anders aus. Die hat sich toll gemacht!
    Das Zimmer ist wunderschön.

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ganz schön rundlich geworden, gell? :D

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn ich auf einem Diwan rum lümmle fällt mir besseres ein als ein Buch zu lesen ;-) Aber Du hattest ja schon immer ein Vorliebe für Sofas direkt unter Dach (ich sag nur Gartenlaube). Seit Ihr demnächst in der Schöner Wohnen mit dem Ausbau? Ist toll geworden.

    AntwortenLöschen
  4. An was du dich erinnerst :-O

    Danke, freut mich, wenn es dir gefällt.
    Es sind schon noch ein paar Sachen zu machen, bis das mal alles so ist, wie ich es mir vorstelle. Das kann noch dauern.
    Wir machen immer nur im Winter was Grösseres im Haus, im Sommer sind wir draussen beschäftigt. Der Mann, der Gärten laaaaangweilig fand und es sich so vorstellte, dass er auf der Terrasse sitzt und ein Bierchen trinkt, während ich mit Blümchen beschäftigt bin, brennt schon darauf, wieder mit dem Rasentraktor rumheizen zu können :D

    AntwortenLöschen
  5. äh, hast Du schon mal einen Mann getroffen der nicht begeistert zur Arbeit geht wenn ein fahrbarer Untersatz mit Motor beteiligt ist? Ich hab' nie verstanden warum Frauen sich das nie mit einem Aufsitz-Staubsauger zunutze gemacht haben.

    AntwortenLöschen
  6. Ganz einfach, weil Frauen ihre Möbel lieben :D
    Im Garten hat er mit dem Rasentrecker schon einige Pflänzchen totgefahren. "Wie, das war kein Unkraut? Wusste ich nicht".

    AntwortenLöschen